Namibia - Reisen - Wüste

Informationen über den Namib Naukluft Park

Der 4 teilige Nationalpark in Namibia liegt inmitten der ältesten Wüste der Welt – der Namib-Wüste. Mit etwa 50 000 km² ist die Namib Wüste auch die viertgrößte Wüste der Welt. Außerdem liegt im Park das Naukluftgebirge – Die Gebirgslandschaften erheben sich bis zu 2000 m über NN. Dort gibt es viele unvergessliche Schluchten und Bäche in der einzigartigen Landschaft zu besichtigen. Im Norden grenzt der Namib Naukluft Park an die Skelettküste mit dem ,,Nationalen Erholungsgebiet Westküste“. Südlich liegt das Diamantensperrgebiet. Trotz des sehr trockenen und heißen Klimas finden sich im größten Wildpark Afrikas, dem Namib Naukluft Park, viele seltene und interessante Tiere und Pflanzen.

1968 wurde zum Schutz des Hartmann Bergzebras der Naukluft Zebrapark errichtet. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Gebiete des Diamantensperrgebiets angegliedert. Durch diese Angliederung wurde der Park so groß. Möglicherweise wird die Grenze des Parks auch in Zukunft weiter nach Süden erweitert.

Doch was für Tiere leben in einer solch Lebensungünstigen Umgebung? Es sind Tiere welche sich perfekt an das Klima gewöhnt haben: Schlangen, Schakale, Hyänen und noch einige weitere Überlebenskünstler kann man in dem Wüstengebiet finden. Abgesehen von einigen Niederschlägen im März und April, gibt es nur noch den morgendlichen Nebel welcher für etwas Feuchtigkeit sorgt. An den Stellen wo die rötlichen Dünen weniger werden und die Küste beginnt, kann man viele seltene Vogelarten beobachten.

Wer etwas erleben will, sollte im Naukluftgebirge wandern gehen. Es werden einige längere Touren angeboten. Da das Klima etwas feuchter ist, ist es angenehmer zu laufen. Wirkliche Profis können sich an den Naukluft Hiking Trail herantrauen. Mit einer Länge von 120 km wird den Wanderern hier jedoch alles abverlangt.