Bei einer Reise nach Simbabwe sind immer auch die Victoria-Fälle ein denkbares Ziel, auch wenn diese sich zu einem größeren Teil auf dem Staatsgebiet von Sambia befinden – aber eben direkt an der Grenze zu Simbabwe. Wer die Victoria-Fälle von allen Seiten bewundern möchte, kommt gar nicht umhin, durch beide Staaten zu reisen.

Was liegt da näher als eine Unterkunft in Simbabwe in großer Nähe zu den Victoria-Fällen zu wählen, die noch dazu alle weiteren Aspekte eines Afrika-Aufenthaltes abdeckt. “The Elephant Lodge” macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist eine kleine Lodge mit privater Atmosphäre, gelegen im Wild Horizons Wildlife Gebiet.

Luxuriöse Zelte für 2 Personen als Unterkunft im Osten von Simbabwe

In der “Elephant Lodge” können bis zu 24 Gäste in 12 Suiten schlafen, welche tatsächlich aus luxuriösen Zelten bestehen. Man lebt also ganz stilecht hier mitten im Herzen und unter der Sonne Afrikas. Gleich nach dem Aufstehen befindet man sich quasi mitten in der Natur, hat einen herrlichen Ausblick aus seiner Suite/seinem Luxus-Zelt und weiß, dass man sich in einem spannenden Urlaub befindet.

Die Lodge befindet sich zwar einige Kilometer von den Victoria-Fällen entfernt, doch bei passendem Wasserstand des Sambesi kann man die Gischt-Fontänen direkt von der Lodge aus erblicken.

Jene weltbekannten Victoria-Fälle, die eine der größten Attraktionen ganz Afrikas darstellen und seit 1989 bereits zum Weltnaturerbe der UNESCO zählen. Auf einer Breite von 1.700 Metern ergießt sich hier das Wasser des Sambesi in die Tiefe und produziert neben ohrenbetäubendem Rauschen riesige Gischtwände die über und vor den Victoria-Fällen schweben. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel, das schon seit 1934 unter Naturschutz steht und seit 2012 zum länderübergreifenden Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area zählt.

Victoria-Fälle von der Elephant Lodge aus besichtigen

Aktivitäten bietet die “Elephant Lodge” ihren Besuchern auch eine ganze Menge. Beispielsweise eine Safari auf dem Rücken von Elefanten durchzuführen, was natürlich aufgrund der Vielzahl der in der Umgebung lebenden Elefanten naheliegt. Eine andere Aktivität hier in Simbabwe ist eine Bootsfahrt auf dem Fluss Sambesi, gerne auch gewählt, um den Sonnenuntergang vom Fluss aus betrachten und genießen zu können.

Wer etwas tiefer ins Portemonnaie greifen kann oder möchte, der hat die Gelegenheit, sich einen Helikopterflug über diesen spannenden Teil Afrikas zu gönnen. Flüge werden in ganzjährig in der Nähe der “Elephant Lodge” angeboten, sind aber auch heiß begehrt.

Nur zu bestimmten Jahreszeiten besteht die Möglichkeit, Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi zu unternehmen. Ein rasantes, spritziges Unterfangen und doch eigentlich von jedermann zu bewältigen, was wiederum die Beliebheit dieser Aktivität in Simbabwe erklärt.

Aktivitäten in Simbabwe: Elefanten-Safari, Wildwasser-Rafting, Wanderungen und mehr

Ebenso ist ein Ausflug samt Safari im Chobe Nationalpark möglich, der stets als Tagesausflug angeboten wird. Auch und gerade hier kommt man in den Genuss all jener Exotik in diesem Teil Afrikas, für den man eine Reise angetreten hat.

Allen Gästen wird ohne Zusatzkosten zudem eine Begegnung mit den Elefanten des Wild Horizon Gebiets ermöglicht. Auch Führungen und Wanderungen zu Fuß durch die nähere Umgebung werden angeboten und gerne von den hier Nächtigenden genutzt.

Familien sind in der “Elephant Lodge” übrigens willkommen, so dass man auch mit seinen Kindern nach Simbabwe reisen kann. Hier gilt allerdings ein Mindestalter von 7 Jahren, was aber ohnehin bei einer solchen Fernreise sinnvoll ist.

Das “Elephant Camp” befindet sich auf 900 Metern Höhe und ist eine Top-Empfehlung für ein Unterkunft in Simbabwe, die extrem authentisches Afrika-Flair beinhaltet. Gerne können Sie diese Unterkunft in Ihre Simbabwe Individualreise einbauen!