Bloemfontein dürfte den meisten Afrika-Reisenden eher weniger bekannt. Das liegt daran, dass die Stadt eher unter dem Namen ihrer Metropolregion Mangaung geläufig ist, zumindest in der Auflistung der größten Siedlungen in Südafrika.

Dabei ist Bloemfontein selbst sehr attraktiv als Reiseziel, gerade weil es nicht solch eine schwitzende und dampfende Metropole ist wie die Millionenstädte in Südafrika.

In Bloemfontein mit knapp 250.000 Einwohnern geht es alles etwas gemächlicher zu, gleichwohl die Sehenswürdigkeiten von Bloemfontein recht bekannt sind. Und der Name übrigens “Brunnen aus Blumen” bedeutet – was könnte da verlockender klingen?

Kurzer Überblick von Museen in Bloemfontein

Zu den vielen Highlights von Bloemfontein zählen auch die Museen in dieser Stadt. Hier ein Auszug, der nicht mal vollständigen Liste dieser Tipps für eine Aktivität in Bloemfontein:

  • Oliewenhuis Art MuseumEins der Top-Museen in Bloemfontein, wenn nicht das wichtigste überhaupt. Kunst unterschiedlichster Richtung wird hier ausgestellt, mit ständig wechselnden Inhalten. Zeitgenössische Kunst ist ebenso Thema wie historische. Dazu laden schöne Gärten und ein nettes Café zu längerem Verweilen ein. Ein Rahmen, wie Kunst immer präsentiert werden sollte: als Oase in der Großstadt.
  • The National MuseumViele Informationen rund um die Geschichte der Umgebung von Bloemfontein, die frühe und späte Siedlungsgeschichte sowie zur Geographie erhält der geneigte Besucher im National Museum. Die Ausstellung ist sehr gepflegt und die Informationen sind gut aufbereitet, wenn sie auch manches Mal etwa kritischer sein könnten, was die Geschichte der eigentlichen Bewohner Südafrikas angeht. Für alles, was in der Vergangenheit rund um Bloemfontein geschehen ist aber eine gute Wahl.
  • Anglo Boer War MuseumEin Museum mit vielen guten Kritiken, auch wenn der Anlass trauriger Natur ist. Im Boerenkrieg starben allein rund um Bloenfontein über 20.000 Menschen, darunter auch Frauen und Kinder. Deren Schicksal sowie der Verlauf der Auseinandersetzung werden hier gut abgebildet, ohne dabei zu einseitig Partei zu ergreifen. Sehenswert und informativ, auch für die Historie ganz Südafrikas.

Ausflugsstipps und Unternehmungen in Bloemfontein, Südafrika Reisen

  • South African Armor MuseumMilitärgeschichte ist sicher nicht jedermanns Sache. Hier reichen die Exponate aber bis weit vor den Zweiten Weltkrieg zurück und man erhält einen umfassenden Eindruck, nicht nur südafrikanischer, sondern internationaler Entwicklung von Waffen und deren Funktionen. Nicht gering im Umfang und zumindest für Technikinteressiert in jedem Fall einen Besuch wert.
  • Literature MuseumDieses Museum ist im früheren Regierungsgebäude der Oranje-Republik aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Mit schöner Turmuhr ist ein Besuch auch optisch reizvoll. Ansonsten ist der Inhalt seinem Titel entsprechend eher für Freunde des geschriebenen Wortes interessant.
  • Freshford House MuseumUntergebracht in einem alten Haus aus der Zeit König Edwards, das 1982 vom Nationalmuseum erstanden und komplett restauriert wurde. Hier kann man sehen, wie eine wohlhabende Familie zur vorletzten Jahrhundertwende in Südafrika lebte, sowohl mit Innenansicht als auch mit perfekt gepflegtem Vorgarten und Garten. Eine kleine, sehenswerte Zeitreise, die die Stadt Bloemfontein hier möglich macht.

Unterschiedlichste Themen für die unterschiedlichsten Gäste auf Besuch in Bloemfontein

Wie man sieht, gibt es gleich mehr als eine Handvoll Gründe für Kulturinteressierte, einen Abstecher nach Bloemfontein auf seiner Südafrika-Reise einzuplanen. Wer sich dann noch schlau macht, wie die Öffnungszeiten der Museen sind, schafft vielleicht gleich mehrere an einem Tag und kann dann weiterziehen, in die nächste Stadt oder zur nächsten Safari, auf seiner Rundreise durch Südafrika. Nicht zu vergessen allerdings die vielen weiteren Sehenswürdigkeiten in Bloemfontein.