Dass es ein Restaurant aus Kapstadt auf die angesehene Liste der “50 besten Restaurants der Welt” vom Luka-Dales-Report “The Test Kitchen” geschaff hat, ist nur ein weiterer Fingerzeig darauf, wie sehr Kapstadt auch zu einer kulinarischen Hauptstadt des südlichen Afrikas erwachsen konnte, selbst wenn es nicht die politische Hauptstatdt Südafrikas ist. Ein lohnenswertes Reiseziel in Südafrika ist Kapstadt ohnehin, auch wenn man die kulinarische Komponente außer Acht lässt.

Doch gerade in diesem Bereich tut sich sehr viele in Kapstadt und schließlich sind nicht wenige Reisende nach Südafrika an mehr interessiert als an einer “einfachen” klassischen Safari durch die Weiten des Landes am Kap.

Heute kann man in Kapstadt wohl wie fast nirgendwo sonst in Südafrika abwechslungsreich und vorzüglich speisen – und genau das wissen immer mehr Besucher Südafrikas zu schätzen.

Kapstadt ist Südafrikas kulinarische Hauptstadt

Um diese Besonderheit der Vielfalt der Küche Kapstadts kennenzulernen, muss man heutzutage nicht mal in eines der viele Spezialitätenrestaurants gehen: Vielmehr gibt es hier schon auf den Wochenmärkten derart vielfältige Speisen und Zutaten zu erwerben, dass die Feinkosthändler, vor allem rund um den Neighbourhoods Market am Old-Biscuit-Mill-Komplex, dazugehörigen Biobauern und Kleinhersteller kaum noch eine Extra-Erwähnung wert sind.

Was sich bei Kapstadt anders als in vielen anderen Reisezielen in Südafrika noch zu diesen kulinarischen Genüssen hinzufügt, ist, dass die vielen attraktiven Viertel der Stadt auch von der optischen Qualität immer weiter wachsen. Hier mischen sich alte Backsteinhäuser mit neuen, modernen Gebäuden. Gegessen wird aber immer noch selbst – und das macht nirgendwo in Südafrika auf solch kleinem Raum so viel Freude wie in Kapstadt und Umgebung.

Südafrikanische Weine sind ebenso beliebt wie die Speisen in Kapstadt

Nicht vergessen darf man dabei, dass in Südafrika ja auch eine reichhaltige Weinkultur existiert. Hier gibt es also doppelte Gaumenfreuden: In teils experimentellen Restaurants, wo traditionelle südafrikanische Speisen mit den Einflüssen der Küche der einstigen Kolonialherren gemischt werden, gibt es ebenso gaumenerfreudenden Wein zu konsumieren.

Übertreiben sollte man es damit natürlich nicht, aber südafrikanische Weine hier direkt “von der Quelle”, direkt vor Ort konsumieren zu können, macht das kulinarische Erlebnis in den vielen aufblühenden Stadtteilen Kapstadts zu einem besonderen Reise-Erlebnis in Südafrika, besonders auf Individualreise durch Südafrika.

Gleichwohl muss man sich die Cuisine in Kapstadt nicht so vorstellen, dass es hier nur exquisite Küche gibt und für den weniger feinen Gaumen nichts zu erstehen ist. Ganz im Gegenteil, liebt man es in Südafrika ja gerade, zu grillen, Fleisch zu grillen und auch in dieser Hinsicht wird so mancher Reisender in Kapstadt glücklich. Hier gibt es auch deftige Küche.

Auch deftige Küche Südafrikas ist in Kapstadt zu erkosten

Kombiniert mit den vielen Weinen, aus denen man vor Ort wählen kann, hat man da also die große Auswahl: Sehr feinsinnige Speisen, gutes Brot, was auch immer man wünscht, aber auch das deftige Fleisch der Region.

Manche behaupten inzwischen ja schon, dass man in Kapstadt selbt schon auf Safari gehen kann: Auf kulinarische Safari. Dass das grundsätzlich so ist, daran besteht wohl kein Zweifel. Welche Komponenten dessen man genießen möchte, muss aber jeder auf Südafrika-Reise für sich selbst entscheiden.

Klar ist aber nach den neuesten Entwicklungen in und um Kapstadt herum, dass diese Stadt wirklich das kulinarische Zentrum Südafrikas darstellt.