Klima im Sudan

Der Sudan ist flächenmäßig das drittgrößte Land in Afrika. Allerdings sind weite Teile des Landes zur Zeit für Touristen oder andere Besucher nicht zugänglich. Dennoch sollen hier die klimatischen Verhältnisse in diesem sehr großen Land dargestellt werden.

Das Klima im Sudan ist im Groben in vier Regionen und Klimazonen zu unterteilen:

Im Südsudan herrscht feucht-tropisches Klima. Der Winter ist hier heiß, bis zu 36°C tagsüber, ungefähr 20°C in der Nacht. Im Sommer gibt es eine Regenzeit, die ungefähr acht (!) Monate lang anhält. Auch hier sind die Temperaturen ähnlich hoch wie im Winter. Allerdings ist es sehr schwül und somit sehr belastend für den Kreislauf, denn die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 70 und 80%. Der Niederschlag beträgt hier etwa 700 bis 1000mm pro Jahr.

An der Küste zum Roten Meer ist es im Winter warm, im Sommer dazu sehr heiß. Im Februar herrschen 27°C tagsüber, nachts immer noch etwa 20°C. Im Sommer ist es extrem heiß, bis zu 40°C tagsüber, mit Spitzen bis zu 46°C, in der Nacht bleibt es auch immer noch sehr warm mit etwa 28-30°C. Die Luftfeuchtigkeit ist nicht ganz so hoch wie in anderen Teilen des Sudans, mit 50% bis 75% liegt sie aber immer noch relativ hoch.

Im Nordosten des Sudans herrscht trockenes und sehr heißes Klima. Im Durchschnitt liegen die Maxima im Winter bei 31°C und die Minima in der Nacht bei 16°C. Im Sommer wird es bis zu 42°C heiß, nachts kühlt es sich auf etwa 28°C ab. In dieser Region ist allerdings anders als in weiten Teilen Afrikas die Luftfeuchtigkeit mit 10-30% sehr gering, was man gemeinhin eine “trockene Hitze” nennt, die wesentlich besser zu ertragen ist als die feucht-schwüle Hitze der Regenwaldregionen.

Im Südwesten des Sudans ist das Klima des Sudans ähnlich wie im Nordosten, allerdings ist es hier etwas milder. Etwas bezieht sich hier auf afrikanische Verhältnisse, nicht auf europäische, denn immer noch wird es hier im Winter bis zu 30°C warm und im Sommer zwischen 36°C bis 40°C heiß. Hier ist die Luftfeuchtigkeit mit 70% auch wieder höher, so dass die Hitze nicht so erträglich ist.

Die beste Reisezeit für einen Trip in den Sudan, sofern man die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes beachtet, ist zwischen September und April, kurz gesagt ist dann der Niederschlag relativ gering, gleichzeitig sind die Straßen nutzbar und die Temperaturen erreichen ihr Minimum für die Verhältnisse im Sudan.

 

Klimadiagramme vom Sudan

Das Klima in Khartoum:

Quelle: Die Klimadiagramme werden freundlicherweise von Bernhard Mühr zur Verfügung gestellt. Weitere Klimadiagramme Afrikas und verschiedener anderer Länder finden Sie auf seiner Website: www.klimadiagramme.de