Reiseinformationen Republik Kongo-Reisetipps

Reisetipps Republik Kongo

Die Republik Kongo liegt an der westlichen Küste des Kontinentes und wird in erster Linie durch ein flachwelliges Küstenland geprägt. Bis heute handelt es sich nicht um ein touristisches Reiseland und so wagen nur wenige Menschen die Reise in den faszinierenden Staat Republik Kongo. Die Hauptstadt und somit auch das Zentrum des Landes ist die Stadt Brazaville. Noch heute ist das Leben in der Republik Kongo durch eine erhebliche Armut geprägt, die sich wiederum auf die Gewaltbereitschaft auswirkt. Die Republik Kongo verfügt über eine sehr abwechslungsreiche, jedoch auch besonders attraktive Landschaft. Einige Regionen des Landes werden durch die Natur der Feuchtsavanne geprägt.

Das Klima des Landes

Das Klima der Republik Kongo wird entscheidend durch die Lage geprägt und ist in den meisten Wochen des Jahres feucht heiß. Auch hierbei handelt es sich um einen Grund, der dazu führt, dass die meisten Menschen von einer Reise in das Land zu dieser Zeit absehen. Von den Monaten Juni bis September herrscht in der Republik Kongo eine kurze Trockenzeit.

Die Bevölkerung der Republik Kongo

Bis heute konzentriert sich der Großteil der Bevölkerung auf den Süden des Landes, wodurch der Norden nur sehr dünn besiedelt ist. Etwa 50 Prozent der Einheimischen gehören dem Christentum an. Obwohl in den letzten Jahren einige Europäer die Republik Kongo als neues Heimatland gewählt haben, besteht die Bevölkerung zum größten Teil aus den Bantu. Die wichtigste und somit auch am meisten verbreitet ist die französische Sprache. Entsprechende Grundkenntnisse dieser Sprache sind bei einer Reise in die Republik Kongo empfehlenswert.

Sicherheitshinweise für die Republik Kongo

Noch heute ist das Land durch ein hohes Maß an Kriminalität geprägt, die auch bei den Reisen nicht in Vergessenheit geraten sollte. Unter anderem sollten so auch einzelne Stadtteile von Brazzaville und Point Noire gemieden werden. In erster Linie handelt es sich hierbei um die Randbezirke der beiden Städte. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Gewaltbereitschaft in der Republik Kongo entsprechend hoch ist. In den vergangenen Jahren hatte das Land immer wieder mit den verschiedensten Unruhen zu kämpfen, die sich auch auf den Tourismus entsprechend ausgewirkt haben.

Informationen für die Reise in die Republik Kongo

Im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern findet man in der Stadt Brazzaville keine deutsche Vertretung. Bei Problemen müssen sich die Reisenden an die deutsche Botschaft in Kinshasa wenden. Kommt es zu einem Notfall, steht auf die französische Botschaft mit der entsprechenden Unterstützung zur Seite (Tel: 00242-556 17 20 / 81 55-41/-42/43).

Einreisebestimmungen

Bürger der Bundesrepublik Deutschland benötigen für die Einreise in die Republik Kongo ein entsprechendes Visum. Dieses sollte bereits vor der Reise bei der Botschaft des Landes in Berlin beantragt werden. Für die Einreise in die Republik Kongo wird der Kinderausweis ohne Probleme anerkannt.

Medizinische Sicherheitshinweise, Impfungen

Für die Einreise in die Republik Kongo muss eine Gelbfieberimpfung bei Personen ab 1 Jahr nachgewiesen werden können. Zudem muss der Impfpass aus der reise mitgeführt werden und wird als eines der wichtigsten Dokumente angesehen.

Je nach Region wird zudem eine aktuelle Choleraimpfung verlangt. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass eine erhöhte Gefahr für die Infektion mit Malaria besteht Aus diesem Grund ist eine entsprechende Malariaprophylaxe empfehlenswert. Desweiteren besteht die Gefahr der HIV-Infizierung. Die entsprechenden Schutzbestimmungen sollten deswegen eingehalten werden.