Die Kap Verden sind als Reiseziel im Rahmen einer Afrika-Reise ohnehin seit Langem auf dem Weg vom Geheimtipp zum Superstar unter den Reiseländern in Afrika. Jetzt kommt eine Neuerung auf den Inseln hinzu, die die Kap Verden noch einmal attraktiver als Zielauswahl für einen schönen Urlaub mitten im Atlantik werden lassen.

Auf der Vulkaninsel Fogo, eine der schönsten Inseln der Kap Verden, wurde kürzlich ein neues Kulturzentrum eingeweiht. Allerdings nicht irgendeines, sondern ein Kulturzentrum, das sich architektonisch perfekt in die raue, karge, aber spannende Landschaft der Kapverden einfügt. Mit dem Plus, dass darin natürlich auch kultureller Mehrwert für alle Besucher der Insel geboten wird. Ein Grund mehr, die so einzigartigen Inseln weit von der Küste Afrikas entfernt aufzusuchen und hier einige Tage schönsten Urlaub zu verbringen.

Mehr kulturelle Veranstaltungen und Unterhaltung auf den Kapverden

Genauer gesagt wurde das Kulturzentrum bei der Ortschaft Cha des Caldeiras eingeweiht. Wichtig war den Machern, dass man nicht einfach einen Betonklotz in die Landschaft setzt und diese damit zerstört. Vielmehr wurde auf besonderes architektonisches Einfügen in die Umgebung Wert gelegt. Was über die Maßen gelang und vielfach für Aufmerksamkeit sorgte.

Noch dazu wurden beim Bau dieses Kulturzentrums fast ausschließlich Materialien von vor Ort verwendet – ein Umstand, der die Natürlichkeit des ganzen Projekts im Kontext Kapverdische Landschaft und Ästhetik noch einmal unterstreicht.

Gelungen ist das auf der portugiesischsprachigen Insel einem Architekturbüro aus Lissabon, das ganz nah an den kulturellen Begebenheiten vor Ort blieb.

Zusätzliche Attraktion bei einer Kap-Verde-Reise

Damit sind die Kapverden um eine Attraktion reicher, denn natürlich ist dieses Bauwerk nicht allein als Augenweide gedacht, sondern mit ganz konkreter Funktion.

Tatsächlich wurde vor einiger Zeit die Region um Cha des Caldeiras zum Naturpark erklärt, was einige landwirtschaftliche Aktivitäten der Einwohner unmöglich machte. Als Entschädigung erhielten diese nun das Kulturzentrum vor Ort und durften sogar den Großteil der Arbeiten erledigen. Was wie ein schlechter Deal klingt, hat vielen Leuten gut bezahlte Arbeit verschafft.

Heute können die Einwohner der Insel dort ihre eigene Kultur pflegen, aber auch Besuchern zur Schau stellen. Von Beidem wird reichhaltig Gebrauch gemacht. Am Rande eines alten Vulkankraters gelegen, aus dunklem Stein errichtet, scheint es sich auch als Gebäude in die Kultur der Einwohner einzufügen.

Zwischenstopp bei einer Wanderung auf den Kapverden?

Zwei große Säle für Veranstaltungen und Vorlesungen, dazu eine Bibliothek sowie eine Bar für etwas entspanntere Zusammenkünfte bilden einen Teil des Bauwerks. Der andere besteht aus den Verwaltungsräumen sowie gar einigen Laboratorien (!) – neue Zeiten auch auf den Kapverden.

Solarzellen für den Strom, auf dem Dach wird Regenwasser gesammelt, ist das Gebäude auch in seiner Funktionalität den neuen Bedürfnissen angepasst und eine echte Sehenswürdigkeit im Rahmen eines Urlaubs auf den Kapverden.

Empfehlenswert ist es in jedem Fall, sich über die anstehenden Veranstaltungen im neuen Kulturzentrum auf der Insel Fogo zu informieren. So ist es gut denkbar, auf einer Wanderung rund um die Insel oder auf den Pico de Fogo einen Besuch dieses Zentrums einzuwebe. Und seinen eigenen Aufenthalt mitten im Atlanik, umgeben von bizarrer Kulisse, weiter aufzuwerten.