1990 wurde der Mudumu Nationalpark in Namibia gegründet und umfasst seitdem knapp über 1000 Quadratkilometer. Er liegt ganz im Osten des Landes in der Region Caprivi. Die Region Caprivi können Sie auf unseren Namibia Reisen erkunden

Namibia Reisen mit touring-afrika.de

Daten und Infos rund um den Mudumu Nationalpark

Der Mudumu Nationalpark sticht vor allem durch seine sehr wasserreichen Gebiete in seinem Süden hervor. Hier liegen die Liyati-Sümpfe, in denen sich Elefanten, Nilpferde, Antilopen, Zebras, Büffel oder Antilopen tummeln; neben vielen weiteren Tierarten. Bemerkenswert wie beinahe überall in Afrika südlich der Sahara die hohe Dichte an verschiedenen Vogelarten.

Im Westen wird der Park vom Fluss Kwando begrenzt, was für den Charakter eines Aufenthalts darin entscheidend sein kann, je nachdem, wo man sich entschließt, zu übernachten. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auch bei unseren Namibia Gruppenreisen.

Die “Permits”, also die Erlaubnis zum Durchfahren des Mudumu Nationalparks, erhält man in Katima Mulilo oder am Makatwa Camp.

Die Anreise mit eigenem PKW erfolgt am besten über den Caprivi Highway, B8. Von dort aus biegt man auf die D3511 ab und erreicht den Mudumu Nationalpark.

mit touring-afrika.de Namibia Individualreisen zum Mudumu Nationalpark

Touren und Tipps innerhalb des Mudumu Nationalparks

Da der Mudumu Nationalpark über keinerlei asphaltierte Straßen, sondern nur über Sandpisten verfügt, ist eine An- und Durchreise nur mit einem Geländewagen zu empfehlen. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, einige Strecken im Mudumu Nationalpark per Boot zurückzulegen, was natürlich sehr neben dem erfrischenden Reiseweg auch eine ganz andere Sicht auf Flora und Fauna hier im südlichen Afrika ermöglicht. Hier geht es zu unseren Südafrika Reisen.

Eine weitere Besonderheit des Mudumu Nationalparks sind die hier angebotenen “Nachttouren”. Dabei kann man sich am im Vergleich zu Europa wahnwitzigen Sternenhimmel erfreuen und nebenbei noch ein wenig von jenen Tieren erleben, die nachtaktiv sind und bei den üblichen Safaris tagsüber nicht zu erblicken sind. Noch mehr Safaris finden Sie bei unseren Namibia Individualreisen.

Andere Möglichkeiten bestehen darin, auf dem Wasser dem Sonnenuntergang entgegen zu paddeln. Ein Angebot, mit dem nur wenige Nationalparks der Region aufwarten können.

Von den Lodges aus sind auch Bootstouren zu buchen, sowie natürlich herkömmliche Ausflüge per Wagen in die lockende Natur.

Mudumu Nationalpark Namibia- Südafrika Reisen

Unterkünfte

Touristisch ist der Mudumu Nationalpark vergleichsweise gering erschlossen, was dazu führt, dass die eher kleine Zahl an Lodges hier ausnahmslos von privat betrieben wird. Was nicht bedeutet, dass man sie nicht nutzen könnte. Besonders bekannt und gemeinhin auch als nutzenswert erachtet wird die dort sehr bekannte Lianshulu Lodge.

Diese Lodge ist wunderbar gelegen am Ufer des Kwando-Flusses, und egal ob bei Tag oder in der Nacht: ein Aufenthalt hier vermittelt so viel Befreiendes vom Alltag, dass viele am liebsten gar nicht mehr weiterziehen möchten. Was allerdings angesichts der vielen anderen Reize der Region dauerhaft keine Option sein kann.