Mount Kenia Nationalpark – Reisen und Besteigungen

Unser Reisetipp: 5 Tage Mount Kenia Besteigung – ab 705,- € p.P.

Der Nationalpark um den Mount Kenya beginnt auf einer Höhe von ca. 3200 m. Der Mount Kenya selbst ist mit seinen 5199 m der höchste Berg Kenias und der zweithöchste Berg Afrikas. Es handelt sich um einen erloschenen Vulkan, der vor etwa einer Million Jahren noch über 7000 m hoch war. Durch die Erosion von Aschefeldern und Lava erhielt er seine heute einzigartige Form. Die drei Gipfel des Berges – Batian, Nelion und Lenana – sind ganzjährig mit Schnee und Eis bedeckt.

Im Mount Kenia Nationalpark herrscht ein feuchtes Klima, an etwa 200 Tagen im Jahr regnet es. Je nach Höhenlage bekommt der Reisende eine andere äußerst vielfältige Flora und Fauna zu Gesicht. Neben Trockensavannen, Bambusdschungel und dichten Regenwäldern besteht die Landschaft auch aus Hochlandmooren und Heideland. Neben Büffeln, Nashörnern und Elefanten gibt es zahlreiche Vogelarten und seltene Wildtiere wie beispielsweise Sykes-, Colobus-Affen oder auch die Bongo-Antilope zu sehen.

Die drei Gipfel des Mount Kenyas können sowohl in geführten Reisegruppen als auch auf eigene Faust bestiegen werden. Für fitte Wanderer sollte es kein Problem sein, den dritthöchsten Gipfel Lenana mit ca. 4985 m Höhe zu erklimmen. Die Besteigung des Batians – der höchste Gipfel des Mount Kenya – sollte jedoch nur von erfahrenen Bergsteigern in Angriff genommen werden.

Camp auf dem Mount Kenia

Beste Reisezeit für Mount Kenia Reisen

Die beste Reisezeit ist von Mitte Dezember bis Mitte März und von Juni bis Oktober. In den Gebirgsregionen muss ganzjährig mit Eis und Schnee gerechnet werden.

Weitere Kenia Reisen: Kenia Safari und Badeurlaub