Masai Mara Nationalpark

 

Masai Mara Safaris und Reisen

 

Reise-Tipp: Kenia Safari Masai Mara bei uns buchen – 7 Tage Kenia Safari!

Selbst Personen, welche sich noch nie mit dem Staat Kenia befasst haben, haben sicher schon einmal vom Masai Mara Nationalpark gehört. Das 1.600 km² große Naturschutzgebiet ist nämlich das bekannteste seiner Art in Kenia. Den Namen hat das Reservat zum einen dem Nomadenvolk der Masai zu verdanken, welche dort bis heute leben und ihre Tiere weiden lassen. Die Herkunft des Namenteils Mara ist strittig. Einerseits bedeutet er übersetzt so etwas wie ,,gefleckt“, was symbolisch die Landschaft bezeichnet, andererseits ist Mara ein Fluss, welcher das Gebiet durchquert.

Was den Masai Mara so berühmt macht

 

Doch was hat den Park so berühmt und beliebt gemacht? Dafür gibt es viele Gründe. Die Landschaft ist gut überschaubar. Es stehen nur einige Bäume in dem savannenähnlichen Gebiet. Das ermöglicht dem Besucher aufregende Beobachtungen der vielen dort lebenden wilden Tiere. Wenn man schon den weiten Weg auf sich nimmt, um nach Kenia zu kommen, möchte man natürlich auch die Big Five sehen. Zu den Big Five gehören Löwen, Büffel, Elefanten, Leoparden und Nashörner. Zwar wird man diese imposanten Tiere nicht an einem Ort zusammen treffen, dennoch besteht die Möglichkeit, jede diese Tierarten zu finden.
Nilpferd im Masai Mara Nationalpark ©  Karl<br /><br /><br />             Scheliessnig  www.scheliessnig.at Masai Mara Nationalpark ©  Karl Scheliessnig<br /><br /><br />             www.scheliessnig.at
Absoluter Höhepunkt und Highlight jeder Tour in den Masai Mara Nationalpark sind die Migrationen von Zebras und Gnus. Von Juni bis Oktober sind diese Wanderungen von Hunderten von Tieren zu bestaunen. Zu einem Spektakel wird die Wanderung bei Erreichen des Maraflusses, denn nicht nur Wasser wartet dort auf die hungrigen Herden.

Kontakt: safaris@maasaimara.com