Reiseinformationen Gabun

Beste Reiseziele in Gabun

Der interessanten Reiseziele gibt es im kleinen Gabun viele, von denen hier nur die wichtigsten erwähnt werden sollen. An erster Stelle steht natürlich die Hauptstadt Libreville, die zahlreiche Besucher mit ihren Museen und Kunst- bzw. Ethnosammlungen sowie mit ihrem lebendigen urbanen Leben anlockt. Dazu kommen die vielen und beliebten Meeresstrände des Landes. Weiteres Highlight ist die Stadt Lambarene, die durch das Wirken Albert Schweitzers bekannt geworden ist. Daneben bilden natürlich auch die Nationalparks Gabuns ein beliebtes Reiseziel für alle an diesem westafrikanischen Land Interessierten.

Verkehr in Gabun

Trotz recht großer Rohstoffvorkommen und einer insgesamt als eher überdurchschnittlichen Entwicklung zu bezeichnenden Lage des Landes, muss über den Straßenverkehr in Gabun Folgendes geurteilt werden:

Auch in Gabun sind wie in so vielen Nachbarstaaten die Straßenverhältnisse schlecht. Anders als bei den Nachbarn verfügt Gabun aber nicht einmal über ein Drittel oder ein Viertel asphaltierte Strecken am Gesamtnetz, sondern nur über etwa 10 Prozent der Gesamtstrecke, welches wiederum nicht ausreichend in seiner Größe für Gabun ist. Dazu kommt die übliche Problematik, dass ein Großteil der Strecken zur Regenzeit nicht befahrbar ist. In vielen Fällen nützen nicht einmal geländegängige Wagen, um ein Vorwärtskommen zu sichern. Das hat neben mangelnder wirtschaftlicher Entwicklung des Landes auch zur Folge, dass es häufig in diesen Zeiten zu Versorgungsengpässen kommen kann. Insbesondere bei selbständig mit einem KFZ durchgeführten Reisen durch Gabun sollte die möglicherweise mangelhafte Versorgungslage bei der Benzin-Versorgung berücksichtigt werden.

Zwar gibt es mehrere Projekte, die die Situation des Straßenverkehrs entscheidend verbessern sollen, doch sind diese teilweise noch nicht angelaufen und ihr Fertigstellungszeitpunkt kann zur Zeit nicht abgesehen werden. Reisende nach und in Gabun müssen also mit dem Status Quo vorlieb nehmen, der wie erwähnt alles andere als rosig und zu einer selbstorganisierten Reise einladend ist.

Immerhin wird die Hauptstadt Libreville fünf Mal pro Woche direkt von der Lufthansa aus Frankfurt angeflogen, auch von Wien existiert eine Direktverbindung zum internationalen Flughafen von Gabun.

Im Bereich des Schienenverkehrs wird die Trans-Gabun-Eisenbahn vier Mal pro Woche auf die Reise von Libreville nach Lastoursville geschickt. Anders als sonst in diesen Regionen üblich ist diese Verbindung als pünktlich und zuverlässig zu bezeichnen.

Auch Fähren existieren in Gabun, eine tägliche Verbindung gibt es zwischen Libreville und Port Gentil. Allerdings sind diese Schiffe teilweise sehr lange unterwegs, nur die schnellsten von ihnen schaffen die Strecke innerhalb einer Stunde, während andere Boote für die selbe Strecke bis zu 8 Stunden benötigen.

Safari in Gabun

Selbstverständlich kann man in Gabun Safaris erleben, denn hier ist die Natur abwechslungsreich, die Weiten sind überschaubar und es gibt diverse Anbieter, die ein umfangreiches Portfolio an Safari-Touren für Gabun anbieten. Dazu gehören oft neben den üblichen Elementen einer Safari auch Bootstouren, Besuche von Pygmäendörfern, Aufenthalte tief im Dschungel und natürlich längere Fußmärsche. Dennoch sind die Übernachtungsmöglichkeiten meist komfortabel, je nach Wahl und auch der weniger fitte Interessierte kann sich an einer Safari in Gabun beteiligen. Die Sicherheit ist sowohl im politischen Sinne als auch im physischen Sinne aufgrund der Leitung durch erfahrene Führungscrews so weit gegeben, wie es nach menschlichem Ermessen möglich ist.

Und hier finden Sie unsere Afrika Gruppenreisen und unsere Afrika Individualreisen.