Sansibar fasziniert mit einer einzigartigen Kultur, vielfältigen Gewürzen und pompöser Natur. Die Insel gehört zu Tansania und ist mittlerweile zu einem der Must-See Reiseziele weltweit geworden. Trotz ihrer Beliebtheit und dem damit verbundenen Touristenaufkommen konnte Sansibar jedoch ihren Charme behalten. Stone Town, im Norden der Insel liegend, verführt mit seiner neuzeitlichen Architektur und der Jozani Wald lädt zu langen Trekkingtouren ein. Am berühmtesten jedoch ist die Insel für ihre perlweißen Traumstrände. Im Folgenden wird eine kurze Einführung in die besten von ihnen gegeben.

Party auf Nungwi und Kendwa im Norden

Nungwi, der wohl berühmteste Strand Sansibars, erstreckt sich über die nördliche Kuppe der Insel. Berühmt für seinen perlweißen Sand findet sich hier die belebteste Atmosphäre der Strände Sansibars. Zu Vollmond bietet sich die Möglichkeit zusammen mit Touristen und den Einheimischen bis in die Morgenstunden zu tanzen. Anders als das südostasiatische Äquivalent sind diese Partys jedoch nicht auf Touristen ausgelegt. Zu den treibenden Klängen afrikanischer Beats findet sich eine bunte Mischung von Menschen ein. Für Tauchenthusiasten sei gesagt, dass die meisten Anbieter auch nächtliche Tauchgänge ermöglichen. Dort bietet sich die Möglichkeit eine Vielzahl von scheuen Meeresbewohnern wie Oktopus und Tintenfischen bei ihren nächtlichen Streifzügen zu beobachten.
Der Strand von Kendwa liegt nicht weit von Nungwi auf der nord-westlichen Seite der Insel. Während der Ebbe ist es möglich den Weg am Strand zurückzulegen. Wie am Strand von Nungwi verändert sich der Wasserstand kaum über den Tag. Es ist deshalb möglich von morgens bis abends in dem kristallklaren, türkisen Wasser zu schwimmen. Auch hier finden Partys statt und die vielen Strandbars und Restaurants bieten für jeden Geschmack etwas. Der Geheimtipp und das absolute Must-See sind jedoch die spektakulären Sonnenuntergänge, die man auf keinen Fall verpassen darf.

Tansania - Reisen - Sansibar

Ruhe und Idylle auf Matemwe und Kiwengwa im Nordosten

Abseits der lebendigen Atmosphäre von Nungwi und Kendwa bieten Matemwe und Kiwengwa die Möglichkeit ruhig und abgelegen vom Stress des Alltags zu entspannen. Über den indischen Ozean blickend, ein Buch lesend und eisgekühltes Getränk trinkend, ist dies der Ort um zur Natur und sich selbst zurückzufinden. Die Gemeinden von Fischern und zahlreichen Fischmärkten laden zu Erkundungstouren ein. An einer Vielzahl von Ständen kann man lokale Spezialitäten probieren.
Die Strände sind von erhabener, ruhiger Schönheit und erlauben stundenlange Spaziergänge, frei von jeglicher Unterbrechung. Dies sind nicht die Orte für diejenigen, die aufregende Vergnügungen suchen. Wer jedoch fernab von allem der Schönheit der Natur frönen möchte, findet mit Matemwe und Kiwengwa im Nordosten Sansibars seine Favoriten.
Obacht: Je nach Saison kann die Ebbe sehr stark sein. Wer in dieser Zeit zum Wasser gelangen möchte, sollte nicht ohne Schuhe über den freigelegten Meeresgrund laufen.

Tansania - Reisen - Sansibar

Abenteuer und Sport auf Paje und Jambiani im Süden

Im Süden von Sansibar faszinieren Paje und Jambiani unter anderem mit der sich am weitesten zurückziehenden Ebbe. Mit dem Wechsel der Gezeiten zieht sich das Meer kilometerweit zurück und bietet die Möglichkeit einzigartiger Erkundungstouren. Unzählige bunte Muscheln und der gelegentliche Meeresbewohner warten darauf, entdeckt zu werden.
Nicht zu verpassen ist ein Trip auf einem Dhow, einem kleinen Segelboot aus Holz. Von den meisten Hotels und Gasthäusern angeboten, kann man sich auf einen entspannten Cruise begeben oder die Korallenriffe erkunden. Schnorchelnd lassen sich hier viele Typen von Seesternen, tropischen Fischen und mit ein wenig Glück sogar Oktopusse entdecken. Auch, wenn die Strände des Südens weniger belebt sind als im Norden, sind sie dennoch beliebt bei Reisenden. Dies liegt darin begründet, dass sie sich besonders für Wassersportarten wie Scuba-tauchen, Wind- und Kitesurfen eignen. Sportliche Naturen werden deshalb besonders in Paje und Jambiani ihr Glück finden.

Wer sich nach der einzigartigen Schönheit Sansibars sehnt, kann sich für eine Pauschalreise, z.B. von ab-ins-blaue.de oder eine Rundreise durch Tansania in der Gruppe entscheiden.