Das Image von Dar-Es-Salaam tut seiner tatsächlichen Qualität als Reiseziel in Tansania Unrecht, sofern es bei den meisten auf Afrika-Reise überhaupt vorhanden ist. Oft wird Dar-Es-Salaam nur als Durchgangsstation auf dem Weg zum einer Safari in Tansania verstanden. Dabei kann man mit gutem Grund auch gerne einen Teil des eigenen Urlaubs in Ostafrika in dieser Metropole am Indischen Ozean verbinden. Dar-Es-Salaam ist nämlich die kulturelle Haupstadt des Landes. Und das merkt man vielerorts viel stärker, als man es beim Gedanken an eine afrikanische Metropole mit ihren vielen Problemen vermuten würde.

Schlechtes Image, aber viel Kultur und perfekte Möglichkeiten für einen Afrika-Urlaub

Zwar ist Dar-Es-Salaam nicht mehr die politische Hauptstadt von Tansania, aber: sie ist und bleibt die kulturelle Hauptstadt des so begehrten Reiselandes in Ostafrika. Viele gut erhaltene Gebäude aus der Kolonialzeit, zum Teil von Deutschen geprägt, stimmen gleich darauf ein, dass man hier auf einem guten und lohnenden Städtetrip unterwegs ist.

Viele Museen in der Stadt, darunter Tansanias Nationalmuseum informieren über die Geschichte der Stadt und des Landes. Zwei nicht ganz so alte, aber sehenswerte Kathedralen von der vorletzten Jahrhundertwende gehören ebenfalls zu den Anziehungspunkten der Stadt.

Und dann ist da noch das junge, pulsierende Leben in Dar-Es-Salaam. Große Teile der Bevölkerung sind sehr jung, dementsprechend gestalten sich manche Straßen mit ihren Bars und Restaurants sowie Clubs: Viel Musik, viel Tanz, auch ansonsten wird gerne gefeiert hier in Dar-Es-Salaam und Künstler bieten ihre Kunst auf der Straße dar oder feil: Als Straßenkünstler oder fahrende Händler.

Von Dar-Es-Salaam gleich zum Strandurlaub in Tansania durchstarten

Gerade mal sechs Kilometer beträgt die Entfernung vom Zentrum der Stadt bis zu den Traumstränden vor den Toren der Stadt. Hier herrscht jene Idylle, die man aus den Katalogen kennt. Weißer Sand, leichte Brise und gemächlich heranplätschernde Wellen laden zum Verweilen ein. Wie ebenso die vielen Strandbars, die Möglichkeiten zum Wassersport und vieles Weitere, was man von einem klassischen Strandurlaub erwartet.

Für viele ein guter Grund, auf ihrem Tansania-Urlaub einen Aufenthalt direkt hier an der Küste von Dar-Es-Salaam einzuplanen: Alle Annehmlichkeiten einer Großstadt bleiben schließlich in unmittelbarer Nähe. Und die Strände sind voll mit Menschen, die ebenso wie man selbst als Tourist die Erholung vom Alltag und von der großen Stadt sucht.

Viele Optionen, das wahre Tansania auf Reisen kennenzulernen

Nicht zuletzt ist auch in Afrika eine zunehmende Urbanisierung festzustellen. Bei Dar-Es-Salaam nicht erst seit gestern. Wer also das “wahre Leben” in Afrika, hier in Tansania, kennenlernen möchte, der wird gut daran tun, einige Zeit in Dar-Es-Salaam zu verbringen. Die nötigen Sicherheitshinweise beachtend, kann man Einiges an Land, Leuten und vibrierendem Leben in Tansania kennenlernen, welches so in keinem Reiseführer zu finden ist.

Am Ende hat man seine Tansania-Reise so gestaltet, dass man zu einem etwas besseren Kenner der Kultur Tansanias geworden ist, als hätte man nur eine typische Safari-Reise in dem Land mitgemacht. Und wer die vielen kleinen Blogs, Instagramm- und Twitter-Accounts rund um das “echte Afrika” kennt, der wird wissen, was ihn da alles Schätzenswertes erwartet.