Kamerun bietet viele interessante Plätze abseits von Safari und Co

Kamerun bietet viele interessante Plätze abseits von Safari und Co

Die Klassiker der Reiseziele in Kamerun sind in beinahe jeglicher Literatur zu Kamerun zu finden. Gleichzeitig bedeutet das natürlich ebenso, dass alle Kamerun-Reisenden auch genau diese aufsuchen — und am Ende alle an den selben Orten waren.

Ein Afrika-Urlaub nach Schema F steht also an, wenn man nicht den einen oder anderen Abstecher zu weniger bekannten Zielen in Kamerun einstreut.

Für unsere Leser deshalb hier also der Service, mit der folgenden Auswahl von Reisezielen für den Kamerun-Urlaub etwas exquisiter als üblich zu gestalten:

  • Erste Wanderstrecke Kameruns überhaupt
  • Offiziell heißt er “Belo Public Walk” und ist dementsprechend in der Stadt Belo zu finden, knapp 45 Minuten Autofahrt von Bamenda entfernt gelegen. Der Wanderweg ist der erste, der überhaupt in Kamerun angelegt wurde. Mit einer Wanderzeit von knapp zweieinhalb Stunden ist er von überschaubarer Länge, verlangt seinen Besuchern aber auch körperlich nicht allzu viel ab. Stattdessen wird man mit vielen Informationen über die lokalen Attraktionen versorgt, sieht Wasserfälle und Seen, kann Afrika selbst “erlaufen” statt “erfahren” und jederzeit mal hier und mal dort abbiegen. Spannenderweise wurde dieser erste Wanderweg in Kamerun einst von Deutschen angelegt, wo das Wandern sich ungemeiner Beliebtheit erfreut.

  • Die urtümlichen Hütten von Pouss

    Die Hütten der Mousgoum in dem Ort Pouss sind westlichen Besuchern schon seit dem 19. Jahrhundert ein Begriff. Dennoch bleiben sie weiter ein Geheimtipp. Das ist erstaunlich, überzeugen sie doch durch ihre reine Größe, die geschwungenen Dächer und die schlanke Form. Gerade nach Pouss sollte man möglichst bald reisen, denn immer mehr der einst so stolzen Hütten verschwinden mit der Zeit. Noch sind ausreichend intakte Hütten vorhanden, doch vielleicht ereilt auch sie bald das Schicksal einiger ihrer Nachbarhütten, die nur noch als Ruinen von einstigem Glanz künden. Eine sehr urtümliche Erfahren,

  • Baumwollmarkt von Maroua

    Die Stadt Maroua ist eines der größten Zentren für Baumwollhandel in ganz Kamerun, wo ein reges Treiben herrscht. Die vielen Farmer aus dem Umland kommen hier zum Markt und verkaufen ihre mühsam erzeugte Ware. Spannenderweise stellt man selbst in Kamerun inzwischen vom Einsatz von Insektiziden und Düngemittel auf immer nachhaltigere und ökologischere Methoden beim Anbau von Baumwolle um. Der Baumwollmarkt von Maroua ist vielleicht kein explizit historisch oder kulturell relevanter Ort. Doch zeigt sich hier der Alltag der Bewohner Kameruns außerhalb der großen Städte aus nächster Nähe. Hier findet sich das authentische Kamerun.

  • Die Dörfer der Pygmäen bei Lobe

    Lobe ist ein Wasserfall, der an sich schon reizvoll zu besuchen wäre. Doch in dessen unmittelbarer Nähe verbirgt sich ein weiteres Highlight des vielfältigen Lebens in Kamerun: Hier haben Pygmäen einige ihrer Dörfer errichtet. Glücklicherweise haben sie gegen Besucher von außen nichts einzuwenden und lassen diese gerne an ihrem Leben teilhaben — zumindest in einem kleineren Rahmen. Ein Besuch der Pygmäen führt den Kamerun-Reisenden in eine andere Welt als jene der klassischen Safaris oder Begegnungen mit wilden Tieren. Eine völlig andere Kultur und Lebenswelt, die es lohnt, sie kennenzulernen.

  • Das Dorf Rhumsiki und seine schöne Umgebung

    Nicht ganz so unbekannt wie die vorherigen vier Reise-Empfehlungen für eine Tour durch Kamerun und dennoch nicht in jedem Reiseführer enthalten ist das Dorf Rhumsiki im Norden des Landes. Dieses ist durchaus explizit auf den Besuch von Touristen ausgerichtet, ohne dabei überlaufen zu sein. Das Dorf ist vor allem wegen der reizvollen umgebenden Landschaft, nicht zuletzt wegen der Gipfel der Kapsiki-Bergkette, so beliebt geworden. Zudem hat man hier den Mix aus geeigneten Unterkünften im Dorf, einem regen Dorfleben mit allen denkbaren kulturellen Veranstaltungen und gleichzeitig die Möglichkeit, ausgiebig in der Umgebung wandern zu gehen. Hier werden viele, auch mehrtägige Touren angeboten.

Sofern man mehrere dieser Reiseziele bei einem Trip durch Kamerun kombiniert, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass man das wahre Kamerun bereist hat. Tipps, die es an anderer Stelle im Netz kaum über Kamerun zu finden gibt, bereitgestellt von Touring-Afrika.de, um eine authentische Kamerun-Reise zu ermöglichen.

Creative Commons License photo credit: khrawlings