Barack Obama besucht das Cape Coast Castle

Barack Obama besucht das Cape Coast Castle

“Cape Coast” ist kein Kap und keine Küste, sondern eine Stadt in Ghana, und zwar die Hauptstadt der “Zentralregion” in Ghana, eine der neun Provinzen von Ghana.

Die 140.000 Einwohner der Küstenstadt, direkt am Golf von Guinea gelegen, sprechen mehrheitlich Fante, die Sprache des gleichnamigen Volksstammes. Auf ghanaisch heißt die Stadt übrigens Oguaa, nicht wie auf den meisten Karten verzeichnet mit ihrem englischen Namen.

Cape Coast ist eines der größten Bildungszentrum des Landes Ghana. Neben der “University of Cape Coast” gibt es hier auch einige hoch angesehene Gymnasien.

Für den Touristen interessant, der einen Aufenthalt in Ghana plant: Am ersten Wochenende im September wird in Cape Coast das Fetu Afahye begangen, biennal im August das Panafest, bei dem traditionell viele Afro-Amerikaner zugegen sind. Beide Fest erfreuen sich bei der regionalen Bevölkerung ebenso großer Beliebtheit wie bei anreisenden Touristen.

Herausragendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Cape Coast Castle, welches 1637 als niederländischer Stützpunkt errichtet wurde. Es zählt seit Ende der 1970er Jahre zum Weltkulturerbe der UNESCO. Da das Cape Coast Castle lange Zeit auch für den Sklavenhandel genutzt wurde, befindet sich darin jetzt ein Museum über den Sklavenhandel.

Cape Coast ist Ghanas Hochburg der Bildung

Vor der Ankunft der Europäer an der “Goldküste”, wie Ghana früher genannt wurde, war Oguaa ein Fischerdorf gewesen. Erst mit der Ankunft der Portugiesen wurde aus dem Küstenort ein Handels- und Produktionsstandort. Auch heute leben noch viele Einwohner von Cape Coast von der Fischerei, zudem gibt es ein reges Treiben auf dem örtlichen Markt. “Oguaa” selbst bedeutet auch nichts anderes als “Markt”.

Weltweite Aufmerksamkeit erhielt Cape Coast bzw. seine Sehenswürdigkeit, als Barack Obama bei einer Reise nach Ghana auch das Cape Coast Castle besuchte (siehe Bild).

Ein Video, das im Rahmen seines Besuches gedreht wurde, zeigt das Cape Coast Castle und die davorliegende Küste.



Creative Commons License photo credit: US Army Africa