In Kenia immer verbreiteter: Handy und Internet

In Kenia immer verbreiteter: Handy und Internet

Dem einen oder anderen mag es bereits bekannt sein: Handys erfreuen sich großer Beliebtheit in weiten Teilen Afrikas. Allzu häufig würde man spekulieren, dass es kaum moderne Kommunikationsmittel in Afrika gäbe, wenn es doch vielerorts nicht mal zu ständiger Energieversorgung und fließendem Wasser reicht. Doch weit gefehlt, immer mehr Afrikaner verfügen über ein Handy (viele auch über mehr als eins) und es ist überhaupt nicht ungewöhnlich, dass man in Afrika auch an Orten ohne regelmäßige Stromversorgung ein funktionierendes Handynetz vorfindet, welches die sinnvolle Nutzung von Mobiltelefonen ermöglicht.

Um nur ein Beispiel für die weite Verbreitung von Handys darzustellen, sei heute einmal auf die letzten Zahlen aus Kenia verwiesen, welche das Blog whiteafrican.com für diesen Bereich auflistet. Die Zahlen stammen alle aus dem vierten Quartal 2010:

  • Bei 38 Millionen Einwohnern gibt es 22 Millionen angemeldete Handys
  • 9.5% mobile subscriptions growth, which is increasing over the previous quarters
  • Es gab 6,63 Milliarden Telefonminuten via Mobiltelefonen
  • Insgesamt wurden 740 Millionen SMS verschickt
  • 99% aller Handynutzer verwenden Prepaid-Karten

Doch nicht nur beim Aspekt der Mobiltelefonnutzung sind die Zahlen für Kenia beeindruckend. Auch das Internet findet immer größere Verbreitung, auch wenn Breitbandverbindungen für das ostafrikanische Land noch eine Seltenheit bleiben:

  • In Kenia gibt es ungefähr 8,7 Millionen Internetnutzer
  • Beim Internetzugang vertraglich gebunden sind etwa 3,2 Millionen Kenianer
  • Die Breitbandverbindungen liegen bei lediglich 85.000, allerdings ist diese Zahl in nur einem Vierteljahr auf diesen Wert von gerade einmal 18,626 Abonnenten gestiegen

Somit gehören auch in diesem Bereich — abgesehen von einem Breitbandzugang zum Internet — die meisten der Klischees über die Verfügbarkeit von modernen Kommunikationsmittel zumindest in Kenia auf den Müllhaufen der Geschichte. Schließlich wächst die Geschwindigkeit, mit der sich diese Möglichkeiten verbreiten, noch weiter …

Creative Commons License photo credit: Nico Kaiser