Sambia, Malawi & Simbabwe - Das warme Herz Afrikas

Simbabwe Sambia Malawi Individualreise ab 1985 €

Lernen Sie bei unserer abenteuerlichen Reise drei noch relativ unbekannte Länder Afrikas - weitab vom Massentourismus - kennen. Die unberührte Wildnis Sambias, die Freundlichkeit der Bewohner Malawis und die wunderschöne Landschaft Simbabwes werden uns die Faszination des Südlichen Afrikas näher bringen. Wir starten an den Victoria-Fällen und nach einem Besuch des Kafue-Flusses mit seiner beeindruckenden Landschaft geht es zu den Ufern des Zambezi-Flusses. Nachdem wir auf dem Zambezi unser Kanuabenteuer genossen haben, lernen wir mit dem South Luangwa-Nationalpark eines der besten und unberührtesten Tierreservate Afrikas kennen. In Malawi entspannen wir an den goldgelben Sandstränden des Lake Malawi und erkunden eine Insel und die bunte Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Schließlich erwartet uns Simbabwe mit dem See Kariba, dem Antilopenpark in Gweru und World's View im Matobo-Nationalpark. Dann führt uns unsere Reise weiter zu den letzten Pirschfahrten in den Krüger-Nationalpark. Unsere Reise endet in Johannesburg. Auf dieser Tour in kleiner, internationaler Gruppe übernachten Sie in Zelten und in Strandhütten.

 
ACHTUNG: Aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage in Mosambik wurde die Route an den Tagen 7 bis 20 bis auf Weiteres auf Sambia, Malawi, Simbabwe und Südafrika umgelegt und Mosambik aus dem Reiseverlauf gestrichen. Es wird somit statt Mosambik Simbabwe bereist. Den Reiseverlauf finden Sie unten anstehend. Sobald sich Lage in Mosambik bessert und der Norden Mosambiks wieder bereisbar ist, wird die Route wieder auf den ursprünglichen Verlauf durch Mosambik verlegt. 

Reise anfragen

Sambia, Malawi & Simbabwe - Das warme Herz Afrikas

​Lernen Sie bei unserer abenteuerlichen Reise drei noch relativ unbekannte Länder Afrikas - weitab vom Massentourismus - kennen. Die unberührte Wildnis Sambias, die Freundlichkeit der Bewohner Malawis und die wunderschöne Landschaft Simbabwes werden uns die Faszination des Südlichen Afrikas näher bringen. Wir starten an den Victoria-Fällen und nach einem Besuch des Kafue-Flusses mit seiner beeindruckenden Landschaft geht es zu den Ufern des Zambezi-Flusses. Nachdem wir auf dem Zambezi unser Kanuabenteuer genossen haben, lernen wir mit dem South Luangwa-Nationalpark eines der besten und unberührtesten Tierreservate Afrikas kennen. In Malawi entspannen wir an den goldgelben Sandstränden des Lake Malawi und erkunden eine Insel und die bunte Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Schließlich erwartet uns Simbabwe mit dem See Kariba, dem Antilopenpark in Gweru und World's View im Matobo-Nationalpark. Dann führt uns unsere Reise weiter zu den letzten Pirschfahrten in den Krüger-Nationalpark. Unsere Reise endet in Johannesburg. Auf dieser Tour in kleiner, internationaler Gruppe übernachten Sie in Zelten und in Strandhütten.   ACHTUNG: Aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage in Mosambik wurde die Route an den Tagen 7 bis 20 bis auf Weiteres auf Sambia, Malawi, Simbabwe und Südafrika umgelegt und Mosambik aus dem Reiseverlauf gestrichen. Es wird somit statt Mosambik Simbabwe bereist. Den Reiseverlauf finden Sie unten anstehend. Sobald sich Lage in Mosambik bessert und der Norden Mosambiks wieder bereisbar ist, wird die Route wieder auf den ursprünglichen Verlauf durch Mosambik verlegt. 

Höhepunkte

  • Kanuabenteuer auf dem Zambezi
  • South Luangwa NP - fast unberührtes Tierreservat!
  • Pirschfahrten im Krüger-Nationalpark
  • Goldgelbe Strände am Süßwassersee in Malawi
  • World's View im Matobo-Nationalpark
  • Tag 1
    Ankunft Livingstone

    Nach Ihrer Ankunft nehmen Sie sich am einfachsten ein Taxi zum Campingplatz (alternativ buchen wir Ihnen gerne auf Anfrage einen Transfer). Gegen 14:00 Uhr erfolgt ein erstes Treffen und eine kurze Einführung. Optional können erste Aktivitäten unternommen werden.

  • Tag 2
    ​Livingstone / Victoria-Fälle

    Der heutige Tag steht für zahlreiche optionale Aktivitäten zur freien Verfügung! Wer mag, besucht in aller Ruhe die Victoria-Fälle und schlendert entlang des "Rauchs, der donnert". Vor Ort stehen zahlreiche Aktivitäten zur Auswahl. Übernachtung im Zelt. 

  • Tag 3
    L​ivingstone – Kafue-Fluss

    Eine lange Fahrt führt uns heute durch die bewaldeten Miombo-Berge zum Kafue-Fluss. Dieser Fluss entspringt auf einem Plateau an der Grenze zwischen Sambia und der Dem. Republik Kongo und bietet eine einzigartige Flora und Fauna mit seinen Sandbänken, kleinen Inseln und Sumpfgebieten und einer großen Tierpopulation. Übernachtung im Zelt.

  • Tag 4 - 5
    ​Kanuabenteuer auf dem Zambezi

    Am heutigen Morgen fahren wir in das Lower-Zambezi-Tal. Auf einer 2-tägigen Kanutour auf dem mächtigen Zambezi begegnen wir vielleicht "Nyami Nyami", einer mystischen Göttergestalt, welche die Einheimischen ehrfurchtsvoll verehren. Wir paddeln flussabwärts und zelten in der 1. Nacht wild auf einer menschenleeren Insel. Am nächsten Morgen setzen wir das Kanuabenteuer flussabwärts fort. Vom Kanu aus können wir Elefanten, Antilopen und andere Tiere beobachten. Nach diesem wunderbaren Abenteuer werden wir mit einem Motorboot zurück zu unserem Zeltplatz zu Beginn der Kanutour gebracht. Übernachtung im Zelt. 

  • Tag 6
    Lusaka

    Den frühen Morgen können wir noch in der Natur und am Fluss genießen, bevor wir in die trubelige Hauptstadt Sambias aufbrechen. In Lusaka frischen wir auf lebhaften Märkten und in Geschäften unsere Vorräte auf. Auf der "Great East Road" geht es dann dem Sonnenuntergang entgegen. Übernachtung im Zelt.

  • Tag 7 - 9
    South-Luangwa-Nationalpark

    ​Nach einem entspannten Morgen machen wir uns auf den Weg zum South-Luangwa-Nationalpark. Dieser Nationalpark ist einer der unberührtesten und ursprünglichsten Nationalparks im Südlichen Afrika. Dicht bewaldete Terrains wechseln sich ab mit offener Grassteppe und bieten Lebensraum für Flusspferde, Krokodile, Elefanten, Löwen und Leoparden. Wir campen am Ufer des Luangwa-Flusses und erkunden den Busch zu Fuß (saisonabhängig) und bei einer Pirschfahrt im offenen allradgetriebenen Fahrzeug - diese Nachtsafari ist einer der Höhepunkte unseres Aufenthaltes. Das Camp steht unter der Schirmherrschaft der „Wildlife and Environmental Conservation Society of Zambia“, die 60 Prozent ihrer Einnahmen für Bildung und Ausbildung sambischer Kinder spendet. Übernachtung im Zelt.

    Flusspferd im iSimangaliso-Wetland-Park in St. Lucia in Südafrika
  • Tag 10 - 11
    ​Lilongwe & Lake Malawi

    Nach unserem Safari-Abenteuer geht es weiter nach Malawi und wir können in der Hauptstadt Lilongwe unsere Vorräte auf demMarkt wieder aufstocken. Am nächsten Tag verlassen wir Lilongwe und fahren zum Malawi-See. Hier heißt es, an den goldgelben Stränden des Süßwassersees zu entspannen. Wir übernachten in unmittelbarer Nähe des Sees und werden per Boot einen Ausflug zu Inseln und Buchten des Sees unternehmen und uns im klaren Wasser beim Schnorcheln an den vielen farbenfrohen Fischen erfreuen. Übernachtung im Zelt. Fahrtstrecke: ca. 510 km / ca. 7 Std. 

  • Tag 12 - 13
    Lake Malawi

    Lange, aber interessante Fahrtage führen uns Richtung Süden noch einmal über den Zambezi und durch die Tete-Region nach Mosambik. In diesem abgelegenen Teil von Mosambik erfahren wir afrikanische Wildnis! Übernachtung im Zelt (minimale Einrichtung). Fahrtstrecke: ca. 800 km / ca. 6-7 Std. pro Tag. (F/M/A) 

  • Tag 14 - 15
    Vilanculos / Bootsausflug zum Bazaruto-Archipel

    Wir erreichen den Indischen Ozean! Einen ganzen Tag unternehmen wir eine wunderbare Fahrt per Dhow, dem traditionellen Segelboot, und besuchen die Margaruete-Insel, einer der fünf Inseln des traumaften Bazaruto-Archipel. Türkisfarbenes Wasser, weiße Sandstrände und bestes Seafood - hier gilt es zu entspannen! Übernachtung in Blockhütten. Fahrtstrecke (Tag 14): ca. 530 km / ca. 6 Std. 

  • Tag 16 - 17
    Inhambane, Praia de Barra & Tofu

    Die Fahrt führt entlang der Küste Richtung Süden. Wir passieren immer wieder Dörfer und nachdem wir den kleinen Ort Inhambane besucht haben mit seiner 200-Jahre alten Kathedrale, fahren wir weiter zu unserer Unterkunft am Meer. In Inhambane sind arabische Einflüsse noch immer unverkennbar. Sie gehen zurück auf die Zeiten, als diese noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Die nächsten beiden Nächte übernachten wir in einfachen landestypischen "Casitas" - strohgedeckten Strandhütten (Palmgrove Casitas in Barra/Tofu o.ä., mit Doppel- und 4-Bettzimmern und geteilten Badezimmern). Optionale Ausflüge per Segelboot sind möglich. Oder Sie gönnen sich eine Auszeit und erholen sich am Strand oder spazieren entlang den endlosen weißen Sandstränden. Übernachtung in Casitas. Fahrtstrecke (Tag 16): ca. 330 km / ca. 4.5 Std.  

  • Tag 18
    Bilene

    Wir fahren weiter Richtung Süden an der Küste von Mosambik bis nach Bilene. Der Ort Bilene liegt an der Uembje-Lagune. Diese 8 km breite und 27 km lange Lagune lockt mit klarem Wasser und weißen Sandstränden. Am Nachmittag haben wir Zeit für optionale Schnorcheltrips oder Ausflüge per Kajak. Übernachtung im Zelt. Fahrtstrecke: ca. 375 km / ca. 5 Std. 

    Oryx Antilopen, Namibia<br>
  • Tag 19 - 20
    ​Krüger-Nationalpark

    Wir erreichen heute den Krüger-Nationalpark in Südafrika. Hier haben wir Zeit für aufregende Pirschfahrten und für die Fotojagd auf die Big Five. Das Gefühl der wahren afrikanischen Wildnis ist allgegenwärtig. Optional werden auch Nachtpirschfahrten mit den Fahrzeugen des Nationalparks angeboten. Übernachtung im Zelt.

  • Tag 21 - 22
    ​Mpumalanga – Johannesburg

    Nach einer frühen Pirschfahrt am Morgen verlassen wir den Krüger-Nationalpark und fahren in Richtung Mpumalanga. Wir bewundern Gebirge, grüne Täler, Flüsse, Wasserfälle und Wälder, die charakteristisch für diese Landschaft sind. Nur wenige Regionen weltweit übertreffen diese außergewöhnliche Schönheit. Auf dem Weg zu unserer Lodge nahe der Schlucht bei Graskop, besuchen wir die beeindruckenden Felsformationen Bourkes Luck Potholes, God's Window und die Three Sisters und genießen einen atemberaubend schönen Blick. Am nächsten Morgen heißt es Abschied nehmen von der rauen, afrikanischen Wildnis und wir fahren nach Johannesburg. Ankunft in Johannesburg voraussichtlich gegen 18:00 Uhr. Die Ankunftszeit in Johannesburg am letzten Tag ist nur eine ungefähre Zeitangabe. Da es aufgrund des Tagesprogramms zu einer späteren Ankunft in Johannesburg kommen kann, empfehlen wir einen Abflug ab Johannesburg am späten Abend oder eine zusätzliche Übernachtung in Johannesburg. Gern buchen wir Ihnen eine Zusatzübernachtung mit Ausflugsprogramm in Johannesburg und Transfer zum Flughafen

Zeitraum Von Bis Preis Plätze  
von 01.01.2018
bis 31.12.2019
01.01.2018 31.12.2019 Auf Anfrage Anfragen

Enthaltene Leistungen

  • 16 Übernachtungen im Zelt (inkl. 1 Nacht wildes Zelten auf einer Insel im Zambezi-Fluss), 5 Übernachtungen in Casitas & Blockhütten (teilweise 4-Bett-Zimmer)
  • Verpflegung wie aufgeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen oder Picknick-Lunch, A = Abendessen)
  • Rundreise mit Safari-Truck und Allradfahrzeug
  • Campingausrüstung (bis auf Schlafsack und Kissen)
  • Pirschfahrten, Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren wie im ausführlichen Tourverlauf beschrieben
  • Kanuabenteuer auf dem Zambezi-Fluss
  • Zwei englischsprechende Expeditionsleiter (Driverguides)

Nicht Enthaltene Leistungen

  • Internationale Linienflüge
  • LOCAL PAYMENT USD 300,- p.P. (siehe Programmhinweis)
  • Visagebühren (Sambia USD 50,- p.P. bei Einreise erhältlich; Simbabwe USD 30,- p.P. bei Einreise erhältlich; vorbehaltlich Änderungen.)
  • Reiseversicherungen
Generelle Hinweise zu unserer Afrika Abenteuerreise:

Einreise und Gesundheit
Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum für Sambia und Simbabwe (bei Einreise an der Grenze erhältlich, bzw. vorab). Der Reisepass muss noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Weitere ausführliche Hinweise erhalten Sie mit den Buchungsunterlagen.
Weitere Impfungen: Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie), sowie Impfungen gegen Hepatitis A / (B), Gelbfieber und eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.Einreise und Gesundheit
Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum für Sambia und Simbabwe (bei Einreise an der Grenze erhältlich, bzw. vorab). Der Reisepass muss noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Weitere ausführliche Hinweise erhalten Sie mit den Buchungsunterlagen.
Weitere Impfungen: Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie), sowie Impfungen gegen Hepatitis A / (B), Gelbfieber und eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise
Die Anzahlung beträgt 20% des Reisepreises
Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.bei den Tropeninstituten einzuholen.

Und hier finden Sie weitere Sambia Reisen und Malawi Reisen