Ruanda & Uganda - Tiefe Einblicke in das Leben Ostafrikas

Ruanda Uganda Individualreise ab 3490 €

Die Vielfalt der Themen dieser Reise durch Ruanda und Uganda passen nicht in eine Überschrift. In Ruanda werden wir das neue, moderne Afrika mit seiner Suche nach alternativen Energie-Ressourcen erleben und uns mit der juristischen und sozialen Aufarbeitung des dramatischen Völkermords beschäftigen. Der Weg nach Uganda führt uns im Regenwald zu den letzten Berggorillas (Führung optional), bevor wir zu Gast im Dorfprojekt sind und in den Mondbergen in die Jahrhunderte alte Schatzkammer des Tooro-Königreichs blicken. Schlusspunkt ist das multikulturelle Kampala.

Reise anfragen

Ruanda & Uganda - Tiefe Einblicke in das Leben Ostafrikas

Die Vielfalt der Themen dieser Reise durch Ruanda und Uganda passen nicht in eine Überschrift. In Ruanda werden wir das neue, moderne Afrika mit seiner Suche nach alternativen Energie-Ressourcen erleben und uns mit der juristischen und sozialen Aufarbeitung des dramatischen Völkermords beschäftigen. Der Weg nach Uganda führt uns im Regenwald zu den letzten Berggorillas (Führung optional), bevor wir zu Gast im Dorfprojekt sind und in den Mondbergen in die Jahrhunderte alte Schatzkammer des Tooro-Königreichs blicken. Schlusspunkt ist das multikulturelle Kampala.

Höhepunkte

  • Zu Gast im Dorfprojekt in Rukararwe
  • Afrikas größte Solar-Anlage entdecken
  • Den faszinierenden Berggorillas auf der Spur
  • Begegnung mit der Prinzessin von Tooro
  • Eindrucksvoller Palastbesuch in Nyanza
  • Tag 1 - 2
    Ankunft in Ruanda

    Voraussichtlich am späten Abend verlassen wir Deutschland. Ankunft in Kigali, der Hauptstadt von Ruanda, gegen Mittag des nächsten Tages. Am Flughafen werden wir bereits von unserer Reiseleitung erwartet und zum Hotel gebracht. Übernachtung in Kigali. 

    Ende der Uganda-Ruanda Rundreise am internationalen Flughafen in Kigali in Ruanda.
  • Tag 3
    ​Kigali / Dorfbesuch

    Bei einem Rundgang durch ein nahegelegenes Dorf treffen wir uns mit einer Familie, die uns von ihrem Alltag und der Dorfgeschichte erzählt. Wir lernen über vergessene Zeiten und erleben Traditionen hautnah: Singen, Tanzen und Kunsthandwerk spielen hier eine große Rolle. Außerdem zeigen uns unsere Gastgeber ihre Kirche und die Grundschule. Abends kehren wir voller Eindrücke zurück nach Kigali. Übernachtung in Kigali (F/M/-) 

    Ankunft in Kigali in Ruanda
  • Tag 4
    ​ Kigali / Ausflug nach Nyanza

    Wir fahren nach Nyanza, dem einstigen Sitz der Feudalmonarchie und besichtigen dort den alten Königspalast. In ihm befindet sich heute ein Museum. Ein ruandischer Historiker wird uns über die Geschichte der alten Monarchie vor und während der Kolonialzeit aufklären. Am Nachmittag geht es weiter nach Murambi, wo ein Genozid-Mahnmal errichtet wurde. In der Schule, in der 1994 über 27.000 Menschen umgebracht wurden, wurden mehr als 1.800 Leichen mumifiziert und wieder im Schulgebäude ausgebreitet – sie bieten einen ergreifenden Anblick. Am Abend Rückfahrt und Übernachtung in Kigali. 

  • Tag 5
    ​Fahrt nach Uganda

    Durch „das Land der tausend Hügel“, vorbei an den Zwillingsseen Burera und Ruhondo erreichen wir am Abend Uganda. Bei einem Spaziergang am Nachmittag sammeln wir erste Eindrücke Ugandas. Der Regenwald ruft! Übernachtung in Kisoro.

  • Tag 6
    ​Auf den Spuren der Berggorillas! (optional)

    Der Gorilla-Tag! Noch vor Sonnenaufgang, wenn der Nebel noch tief hängt, geht es los. Hoch oben in den Bergen wagen wir uns in den Regenwald hinein – auf der Suche nach den letzten Berggorillas. Wir werden eine Gorilla-Familie in ihrem ureigenen Lebensraum beobachten können, verspricht der Wildführer (nicht im Reisepreis inbegriffen; zurzeit 600 US-Dollar, vor Ort in bar zu zahlen). Die nicht an der Tour teilnehmen möchten, können bei einem Spaziergang am nahen Buleru-See die Natur genießen. Übernachtung in Kisoro.

  • Tag 7
    Lake Bunyoni & Batwa Stammesgebiet

    Es geht weiter zum malerischen Bunyoni-See, der sich zwischen die Vulkanberge schmiegt. Hier besuchen wir ein Waisenhaus für Aids-Waisen, die einmalige Kunsthandwerke fertigen. Ein kleines Fischerboot bringt uns auf die kleinen Inseln, deren historische Bedeutung wir hier erfahren werden. Wenn es die Zeit erlaubt ist optional ein Besuch beim Stamm der Batwa-Pygmäen möglich (z.Zt. ca. USD 20,- p.P., vorbehaltlich Änderungen). Die Batwa-Pygmäen sind die Nachfahren der Jäger und Sammler, die einst in ganz Ostafrika beheimatet waren und eine reiche Anzahl an Felsmalereien hinließen. Übernachtung am See.

    Bootstour auf dem Lake Bunyonyi in Uganda
  • Tag 8
    ​Zu Gast im Dorfprojekt!

    Rukararwe in Bushenyi ist nicht nur ein Ort des Heilens durch traditionelle Medizin, auch Aufforstung und Umweltarbeit, Ziegelherstellung ohne Brennen und die Förderung ökologischer Landwirtschaft stehen hier im Fokus. Tauchen Sie ein in die vielseitige Projektarbeit! Übernachtung in Ishaka.

  • Tag 9
    ​Queen-Elizabeth-Nationalpark

    Weiter geht es über Kabale in den 200 km entfernten Queen-Elisabeth-Nationalpark, vorbei an einer unvergesslichen Landschaft, der Wiege der Menschheit: Immer höher wagen wir uns die Vulkanberge hinauf. Unterwegs sehen wir, wie sich Lava-Ströme die Hänge hinunter schlängeln. Nachmittags sehen wir auf einer Safari im Fahrzeug und einer kurzen Bootsfahrt auf dem Kazinka-Kanal mit etwas Glück Nilpferde, Elefanten, Giraffen und hoffentlich Löwen und Leoparden. Wir übernachten in einer Lodge im Queen-Elisabeth-Nationalpark. 

  • Tag 10
    Kunstgallerie & Tooro-Palast-Besuch in Fort Portal

    Am nächsten Morgen verlassen wir den Nationalpark und fahren nach Fort Portal, der einstigen Kolonialstadt in den Mondbergen Westugandas. Auf dem Weg machen wir Halt in der Ruwenzori Art Gallery, die eingebettet in grüner Natur in der Nähe von Kasese liegt. Hier schauen wir den Bildhauern über die Schulter und bewundern ihre Skulpturen. Fort Portal ist zugleich Hauptstadt des Königreichs von Tooro, das wie auch andere traditionelle Königreiche in Uganda mit gewissen Autonomie-Rechten anerkannt ist. Am Nachmittag besuchen wir den Königspalast des Tooro-Königreiches in den Mondbergen. Die Prinzessin von Tooro, ehemalige Botschafterin in Deutschland, erzählt uns von der Geschichte des Königreiches vor, während sowie nach der Kolonialzeit. Wir erhaschen einen Blick in die königliche Schatzkammer und begegnen evtl. sogar dem jüngsten König der Welt, dem gerade volljährigen King Oyo. Auf dem Weg ins Hotel machen wir einen kurzen Halt bei den Teeplantagen, die den Einwohnern die meisten Arbeitsplätze bescheren. Übernachtung in Fort Portal. (F/M/-) 

  • Tag 11
    ​In den Mondbergen unterwegs

    Die Mondberge! Außerhalb Fort Portals tauchen wir in eine einzigartige Landschaft ein. Die vulkanischen Aktivitäten haben über Jahrmillionen hinweg die Natur geformt: 28 Krater-Seen reihen sich wie an einer Perlenschnur. Von Purpur bis Lila – ihre Gewässer haben alle eine eigene Farbe. Wir besuchen eine Vanille-Farm, aber auch ein Waisenhaus, in welchem die Kinder traditionelle Rhythmen und Tänze lernen. Abends genießen wir ein 3-Gänge-Menü in einer Lodge mit Sonnenuntergang hinter den schneebedeckten Mondbergen. Zur Übernachtung geht es wieder ins Hotel „Mountains of the Moon“ in Fort Portal. 

  • Tag 12
    Kochen, Töpfern & Musizieren

    Auf dem Weg zur Hoima Cultural Lodge besichtigen wir die Mparo-Gräber und treffen im Bunyoro-Königspalast auf einen der Adligen. Am Nachmittag tauchen wir ein in die ugandische Kultur. Ob beim ugandischen Kochen, Töpfern, Matten knüpfen oder beim Erlernen eines typisch afrikanischen Instruments - heute lassen wir unserer Kreativität freien Lauf. Am Ende des Tages lehnen wir uns zurück und genießen eine landestypische Gesang- und Tanzvorstellung. Übernachtung in der Hoima Cultural Lodge. (F/M/-) 

  • Tag 13 - 14
    Erkundung von Kampala

    Nach einem gemütlichen Spaziergang in der dörflichen Umgebung Hoimas brechen wir auf nach Kampala, die Hauptstadt Ugandas und Zwillingsstadt von Entebbe am Victoria-See. Am frühen Nachmittag Ankunft in der Lodge, auf einem Hügel zwischen Kampala und dem Victoria-See gelegen, mit herrlichem Blick auf den See. Der Rest des Tages dient der Erholung und steht zur freien Verfügung. Am nächsten Tag wagen wir uns in den Trubel Kampalas und besichtigen u.a. die kürzlich abgebrannten Gräber der Baganda-Könige, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Wir entdecken Kampala als Multi-Kulti-Stadt mit all ihren Einflüssen: die somalische Moschee, indische Warenhäuser, eritreische Restaurants und kongolesische Musik. Beim Abschiedsmittagessen in einem landestypischen Restaurant im Stadtteil Nankulabye lassen wir die Erfahrungen und Erlebnisse noch mal Revue passieren und verabschieden unseren Reiseleiter. Am Nachmittag geht es dann zum Flughafen, von wo aus wir am Abend die Heimreise beginnen. 

    Löwe auf einem Baum in Ishasha im Queen Wlizabeth Nationalpark in Uganda
  • Tag 15
    Ankunft in Frankfurt

    Ankunft in Frankfurt am Vormittag. 

Zeitraum Von Bis Preis Plätze  
von 01.01.2018
bis 31.12.2019
01.01.2018 31.12.2019 Auf Anfrage Anfragen

Enthaltene Leistungen

  • Economy-Linienflüge von Frankfurt nach Kigali & Entebbe nach Frankfurt
  • Übernachtungen: 11 x in landestypischen Mittelklasse-Hotels und Lodges im Doppelzimmer, 1x ortsbedingt in einfachem Gästehaus im Doppelzimmer
  • Verpflegung laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Rundreise im geländegängigen Kleinbus
  • Ausflüge und Besichtigungen laut ausführlichem Detailprogramm
  • Deutschsprechende Reiseleitung

Nicht Enthaltene Leistungen

  • Gorilla-Permit z.Zt. USD 600,- (vorbehaltlich Änderungen); zahlbar vor Ort
  • Visagebühren Uganda (ca. USD 50,- p.P., vorbehaltlich Änderungen)
  • Reiseversicherungen
Generelle Hinweise zu unserer Uganda und Ruanda Gorilla Rundreise: ​

Einreise und Gesundheit
Impfungen: Die Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie) sowie eine Malaria-Prophylaxe und die Impfungen gegen Hepatitis A, ggfs. gegen Hepatitis B. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.
Einreise: Für die Einreise nach Ruanda und Uganda benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und für Uganda zusätzlich ein Visum. Der Reisepass muss noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Das Visum kann bei Einreise am Flughafen erteilt werden.

Allg. Zahlungsmodalitäten & Hinweise
Die Anzahlung beträgt 20% des Reisepreises
Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Und hier finden Sie weiter Uganda Gruppenreisen und Ruanda Gruppenreisen auf einen Blick.