1. Mo
  2. Di
  3. Mi
  4. Do
  5. Fr
  6. Sa
  7. So
  1. Mo
  2. Di
  3. Mi
  4. Do
  5. Fr
  6. Sa
  7. So
  • Preis von
  • -
  • 100€
  • 500€
  • 1000€
  • Preis bis
  • -
  • 100€
  • 500€
  • 1000€
  • 2000€
  • 3000€
  • 5000€
  • Reisetyp
  • alle
  • Gehoben
  • Günstig
  • Luxus
  • Standard
  • Reiseart
  • alle
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Aktivität
  • alle
  • Badeurlaub
  • Begegnung
  • Camping
  • Fachexkursion
  • Familienreisen
  • Fotoreisen
  • Rundreise
  • Trekking
  • Selbstfahrerreisen
  • Safaris
  • Reiseland
  • alle
  • Kenia
  • Tansania
  • Botswana
  • Simbabwe
  • Südafrika
  • Kap Verde
  • Madagaskar
  • Namibia
  • Ruanda
  • Uganda
  • Äthiopien
  • Sao Tome
  • Kamerun
  • Sambia
  • Malawi

 

Unsere Tansania Safaris

Wer alles auf einmal haben will, verpasst alles.

Sprichwort auf Swahili.

Wer nach Afrika reist, der möchte in erster Linie auf Safari gehen. Der sucht Begegnungen mit exotischen Tieren, mit Raubkatzen und mit riesigen Herden an weiteren Tieren, wobei währenddessen tagelang durch die Steppen und Savannen des riesigen Kontinents Afrika gestreift wird.

Top-Reiseland für diese Zwecke ist mit großem Abstand in Afrika Tansania, neben dem direkten Nachbarn Kenia. So steht Tansania quasi synonym für eine Reise mit Safari in Afrika. Und das völlig zu Recht. Nirgendwo sonst — auf der ganzen Welt! — sind die Möglichkeiten zu einer Safari so optimal wie in diesem ostafrikanischen Land, das noch dazu über eine lange Küste verfügt und somit auch andere Formen des Urlaubs ermöglicht: Badeurlaub in Tansania oder auch eine kulturell geprägte Reise durch Tansania.

Doch niemand würde sich relaxend an die Badestrände von Tansania legen, wenn er nicht vorher ausgiebig auf Safari in Tansania gewesen ist.

Was erwartet den Reisenden auf Tansania-Reise? Wo gibt es die besten Möglichkeiten? Und welche Ziele sollte man auf Reisen nach Tansania keinesfalls verpassen. Diese Seite gibt hier und in den weiteren Reitern Auskunft dazu, ob nun für eine Tansania Safari Gruppenreise oder eine eher individuell gestaltete Tansania-Reise.

In Tansania werden schon seit dem 19. Jahrhundert Safaris durchgeführt, damals allerdings nur vom wohlhabenden Teil in den Ländern der Kolonialherren. Aber auch damals bereits wurde eine Tansania Safari individuell nur selten unternommen, sondern mit einheimischer Anleitung. Heute kann sich quasi jeder in den Industrienationen eine solche individuelle Safari in Tansania leisten. Dementsprechend ist der Zulauf, gleichwohl er immer noch überschaubar geblieben ist angesichts der Dimensionen, die das Reiseland Tansania aufweist. Mit fast 1 Million Quadratkilometern Fläche ist es drei Mal so groß wie Deutschland, hat aber “nur” 50 Millionen Einwohner. Menschliche Einwohner meint das, denn die Zahl der Tiere, ob groß oder klein, ist noch einmal deutlich höher.

All jene Tiere, denen man auf Safari nach Tansania unweigerlich begegnet. Nicht zuletzt auf einer Tansania Safari mit den Big Five, den fünf großen Wildtieren, deren Beobachten zur Krönung einer jeden Safari in Afrika dazugehören sollte: der Elefant, das Nashorn, der Büffel, der Leopard und natürlich der Löwe. All diese sind in Tansania zu Hause und warten darauf, von den Teilnehmern einer Safari in Augenschein genommen zu werden. Auf dass man von einer solchen Safari in Tansania mit den herrlichsten Eindrücken heimkehrt und diese Erinnerungen lebenslang bewahrt.

Besonders schöne Impression bei einer Rundreise auf Tansania-Safari

Besonders schöne Impression bei einer Rundreise auf Tansania-Safari

Wichtigste Reiseziele auf Safari-Rundreise in Tansania

Dem Besucher bieten sich bei einer einer Tansania Safari-Rundreise durch dieses vielfältige Land viele Möglichkeiten. Hier ein Überblick, welche Ziele sich besonders für einen Besuch lohnen, insbesondere, wenn man zum ersten Mal auf Tansania-Safari geht. Dabei ist jeweils zu prüfen, ob das einzelne Event oder Reiseziel in der entsprechenden Rundreise vorgesehen ist oder nicht.

Serengeti und Serengeti Nationalpark

Die vielleicht bekannteste Region Afrikas: die Serengeti. Zumindest im deutschsprachigen Raum wegen des Wirkens von Bernhard Grzimek äußerst populär, nicht allein auf Rundreisen durch Tansania.

In dieser knapp 30.000 Quadratkilometer großen Savannenlandschaft leben Millionen von Wildtieren, darunter Gnus, Gazellen, Zebras und Büffel. Diese wiederum sind Lebensgrundlage für die ebenfalls vielzahlig vorhandenen Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Hyänen.

Beste Voraussetzungen, um auf einer Individualreise mit Safari in Tansania den Verlauf des Lebens, des Überlebenskampfes all dieser hier heimischen Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Klassischerweise ist eine Tour in die Serengeti immer Teil einer Rundreise durch Tansania, stellt sie doch das urtypischste Element einer solchen Safari in Tansania dar.

Im dazugehörigen Serengeti-Nationalpark erwarten den Besucher beste Infrastruktur bei Übernachtungen und den Wegen für die Safari, sowie oft auch die Möglichkeit, die Landschaft auf eigene Faust im Geländewagen zu erkunden. Ebenfalls möglich sind hier “Walking Safaris”, also Wanderungen, die je nach Vorliebe ebenfalls gebucht werden können.

Stone Town auf Sansibar

Zu Tansania gehört auch Sansibar, die vor der Küste liegende Inselgruppe mit der Hauptinsel, deren Hauptstadt Stone Town ist. Hier vermischen sich afrikanische Kulturen mit indischen Einflüssen und teils auch ostasiatischen wie z. B. chinesischen.

Die Stone Town selbst ist ebenso sehenswert von ihrer Architektur her, wie ein Trip nach Sansibar ein Fest für alle Sinne ist. So gilt die Insel als einer der reichhaltigsten Umschlagplätze weltweit für die verschiedensten Gewürze. Man muss kein ausgewiesener Gourmet sein, um an diesem Umstand Freude zu haben.

Vielleicht führt die Rundreise durch Tansania aber auch an die Badestrände Sansibars, die ebenfalls zu beträchtlicher Bekanntheit gelangt sind. Denkbar ist sowohl ein Tagesausflug nach Sansibar als auch ein mehrtägiger Aufenthalt hier, je nach Dauer der gesamten Rundreise durch Tansania.

Badeurlaub an der Küste Tansanias

Wie oben erwähnt, bieten sich viele Gelegenheiten auf Rundreise in Tansania auch einen Teil der Zeit in Form eines Badeurlaubs an den Stränden von Tansania zu verbringen. Ob nun in Sansibar oder an den Stränden des Festlands: Tansania ist das optimale Reiseland im Osten Afrikas, wenn man auch ausgiebig den Freuden des Badens sowie Sonnenbadens nachgehen möchte.

Einer der schönsten Strände mit wunderbar feinem, weißen Sand ist zum Beispiel der Nungwi Beach, mit kilometerlangem, nur spärlich besuchten Strand bei gleichzeitig kristallklarem Wasser. Selbst ohne zu schnorcheln kann man hier bis auf den Grund des Meeres schauen und erlebt einen weiteren fantastischen Aspekt eines Urlaubs in Tansania. Ein anderer bekannter Strand ist der Jacobsen Beach, auch er mit den typischen Vorzügen der Küstenregion von Tansania ausgestattet. Genug Gründe also, Safari und Baden auf Sansibar miteinander zu verknüpfen.

Lake Manyara und Nationalpark

Oft beginnen Rundreisen durch Tansania, die später mit einer Safari verknüpft werden, am Lake Manyara. Knapp 120 Kilometer von Arusha entfernt, sind von den 330 Quadratkilometern des hier eingerichteten Nationalparks 220 davon vom Manyara-See selbst bedeckt.

In seinem Umfeld herrscht die größte Dichte an Säugetieren pro Fläche weltweit. Viele Elefanten sind hier zu entdecken, Büffel ebenso wie viele weitere Tiere — Zebras, Giraffen, Paviane, Gnus und Springböcke unter anderem — aber besonders markant sind an den Ufern des Sees die riesigen Flamingo-Schwärme, die hier in Form von Zwergflamingos, aber auch Rosaflamingos vorkommen.

Safaris sind auch durch den Lake-Manyara-Nationalpark möglich, ebenso gibt es hier viele Unterkünfte und sogar ein Museum. Wie erwähnt ist der Lake Manyara oftmals Ausgangspunkt einer Rundreise durch Tansania, so dass man direkt in entsprechende afrikanische bzw. exotische Atmosphäre eingetaucht wird. Faszinierend, doch auch die weiteren Reiseziele in Tansania werden den Besucher nicht enttäuschen, was die Vielfalt der Eindrücke angeht.

Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro-Krater entstand nicht durch einen Meteoriten-Einschlag, sondern durch den Kollaps eines hier zuvor befindlichen Vulkanbergs. Sein Durchmesser liegt bei etwa 20 Kilometern. In ihm haben sich zahllose größere Säugetiere angesiedelt, so dass hier die größte Raubtierdichte weltweit zu finden ist. Löwen und Leoparden gehen im Ngorongoro-Krater auf Jagd nach den ebenso vielzählig vorhanden Elefanten, Zebras, Büffel, Gnus oder Gazellen. Seit 1979 zählt der Krater zum Weltnaturerbe der UNESCO, außerdem ist er als einer der wenigen Orte der Erde gleichzeitig auch Weltkulturerbe.

Auf einer längeren Rundreise durch Tansania darf ein Besuch des Ngorongoro-Kraters eigentlich nicht fehlen, je nach Planung und Tourverlauf ist er aber ohnehin häufig eines der Reiseziele einer solchen Rundreise im Osten Afrikas.

Aktivitäten auf Safari-Rundreise in Tansania

Weitere Aktivitäten, die auf einer Rundreise durch Tansania möglich sind und je nach Vorlieben in den Reiseplan eingebaut werden können, umfassen die folgenden Möglichkeiten:

Gewürztour auf Sansibar

Sansibar ist ein ganz besonderer Schmelztiegel der Kulturen, denn über den Indischen Ozean ist es nicht weit nach Indien, so dass es hier viele verschiedene Gewürze zu erkunden gibt, übrigens gerne mit allen Sinnen. Es werden sogar extra so genannte “Gewürztouren” angeboten, auf denen man die exotischen Speisen und Zutaten kennenlernen kann. Sicher ist diese Option für viele auf Reisen in Tansania eine willkommene Abwechslung zu den Safaris und sonstigen eher landschaftlich orientierten Reisezielen auf Rundreise durch Tansania.

Touren zu den Stummelaffen im Jozani Forest

Der einzige Nationalpark auf der Insel Sansibar ist der Jozani Chwaka Bay Nationalpark, wie er mit vollem Namen heißt. Hier kommt der Besucher in den Genuss des direkten Kontakts mit den hier lebenden Stummelaffen. Dazu gibt es weitere Affenarten, die einen Aufenthalt im Jozani Forest äußerst spannend werden lassen: Man weiß nie, was diese intelligenten Tiere als nächstes mit ihren Besuchern vorhaben. Der Park wird nach modernen Richtlinien der Ökologie geführt, so dass man sich hier ruhigen Gewissen diesen poussierlichen Tieren ganz nah annähern kann und sogar mithilft, den Park und somit den Schutz der Tiere weiter zu finanzieren.

Tauchen in Tansania

Bei Wassertemperaturen um 27°C ist es ganzjährig ein Vergnügen, in Tansania im Meerwasser zu baden. Ebenso ist darin natürlich Tauchen möglich. Es gibt eine Vielzahl von Orten, an denen dies angeboten wird, oft auch mit Kursen für Anfänger. Gerade für jene, welche vielleicht zum ersten Mal Tansania bereisen, könnte es interessant sein, hier unter besten äußeren Bedingungen, das Tauchen zu erlernen. Hinzu kommt nicht zuletzt, dass die Unterwasserwelt vor den Stränden von Tansania seinem Besucher sehr viel zu bieten hat: eine ebenso bunte Pflanzen- wie auch Tierwelt eröffnet den Blick auf eine völlig andere Welt als sie man an Land in Tansania findet. Ein weiteres Argument, eine Tansania Safari mit Badeurlaub zu verknüpfen.

Verkehr in Tansania

Wer auf Rundreise durch Tansania geht, der sollte wissen, wie er am besten durchs Land reisen kann und oder wie er im Rahmen einer geplanten Rundreise durchs Land bewegt werden wird.

Neben dem im nächsten Kapitel noch ausführlicher erläuterten etwas anderen Umgang mit Zeit in Tansania gilt es Folgendes bei Reisen durch Tansania zu wissen.

Hauptverkehrsmittel der Bevölkerung in Tansania sind die Busse, die mittels eines weit verzweigten Systems (beinahe) jeden Winkel des Landes erreichen. Allerdings hat man hier mit langen Reisezeiten zu rechnen. Die Straßen sind oft nicht in bestem Zustand, zudem muss oftmals auf Umsteiger und andere Unwägbarkeiten Rücksicht genommen werden.

Schneller und zuverlässiger reist man auch innerhalb Tansanias mit dem Flugzeug. Einen Überblick über die wichtigsten Flughäfen in Tansania bietet die folgende Liste:

FlughafenKürzelStadt
ArushaARKArusha
Dar es SalaamDARDaressalaam
DodomaDODDodoma
KilimanjaroJROKilimandscharo-Massiv (nahe Moshi)
MtwaraMYWMtwara
Mwanza Lake Victoria InternationalMWZMwanza
NjombeJOMNjombe
PembaPMAPemba
SansibarZNZSansibar, Stone Town

Dabei ist der Flughafen von Dar es Salaam der bedeutendste internationale Flughafen. Dieser wird von Zürich und Amsterdam aus direkt bedient, außerdem existieren auch Direktflüge aus den Niederlanden zum Flughafen am Kilimandscharo. Ansonsten muss man in Doha oder in Istanbul umsteigen, erreicht dann Tansania aber auch in erträglicher Reisezeit.

Wer den Viktoriasee in seine Planungen für eine Rundreise in Tansania mit einbezieht, der hat dort die Möglichkeit, mit einer Fähre weiterzureisen. Das schafft meist sehr intensive Erfahrungen des Viktoriasees und gleichzeitig die Möglichkeit, entweder mit Kontakt in Einheimischen zu gelangen oder die Überfahrt zum Ausschlafen zu nutzen, denn die Fahrt von Mwanza nach Bukoba findet während der Nacht statt und die Kabinen sind recht erschwinglich.

Wichtige Tipps bei einer Safari-Rundreise in Tansania

Beim Reisen durch Tansania ist es wichtig, einige grundlegende Tipps zu beherzigen. Bei Nichtbeachtung kann es durchaus zu Komplikationen auf der Rundreise durch Tansania kommen. Neben dem Respekt für die andere Kultur und ihre Menschen sollte man auch um des eigenen Friedens willen die folgenden Hinweise beherzigen:

Keine Geschäfte mit Papaasi

Die vor Ort “Papaasi” genannten Strandverkäufer bieten neben Souvenirs (deren Kauf eher unproblematisch ist) auch weitere Dienste an, bis hin zur vermeintlichen Abwicklung einer Safari in Tansania. Auf derlei Angebote sollte auf keinen Fall eingegangen werden. Sie sind für ihre Zwielichtigkeit bekannt, gleichwohl so geschickt, dass im Fall der Fälle auch die Polizei in Tansania nur wenig bis gar nichts zur Unterstützung beitragen kann.

Dresscode auf Rundreisen in Tansania

In dieser Hinsicht ist Tansania ein sehr tolerantes Land. Es gibt keine generellen Vorschriften, wie man an welchem Ort gekleidet zu sein hat. Dennoch sollte zu freizügige Kleidung vermieden werden, um alle Missverständnisse von vorneherein auszuschließen.

Zum eigenen Schutz insbesondere vor Tse-Tse-Fliegen sollte die Kleidung aus erdigen Farben bestehen, grau, beige oder khaki, um die Insekten nicht unnötig anzuziehen. Einer der Hauptgründe, warum fast alle Teilnehmer einer Safari, auch in Tansania, ähnlichfarbig gekleidet sind. Und dies ist ein ernstzunehmender Grund.

Trinkgeld

Auch wenn man den Impuls verspürt, Trinkgeld nach heimischen Maßstäben zu geben: Besser nicht! Tansanier selbst geben übrigens seltenst Trinkgeld, so dass man auch mit einem ortsüblichen Betrag schon sehr viel Gutes tut. Dennoch gilt wie auch zu Hause: Nur, wenn man wirklich mit der Leistung zufrieden ist, sollte man überhaupt Trinkgeld geben.

In den Lodges und anderen Unterkünften ist man inzwischen dazu übergegangen, eine “Tip-Box” einzurichten. Somit entfällt das manchmal peinliche direkte Übergeben des Trinkgelds und dennoch kann man sich erkenntlich zeigen. Wer lieber Geschenke macht, kann mit Kleinigkeiten wie Parfümproben, Kugelschreibern oder Ähnlichem tatsächlich eine Freude machen.

Gepäck auf Reisen in Tansania und bei Inlandsflügen

Gerade bei Rundreisen durch Tansania muss man ständig mit seinem Gepäck zu anderen Orten weiterreisen. Gut, wenn man darauf eingerichtet ist, möglichst schnell packen zu können. Bei Inlandsflügen gelten 15kg als normales Gepäck, das ohne Aufpreis auch in den kleinen Maschinen befördert wird. Das Gepäck sollte möglichst stauchbar verpackt werden und nicht in einem klassischen Reisekoffer, damit es auch auf jeden Fall die Reisen mit welchem Verkehrsmittel auch immer mitmachen kann.

Ausreisegebühren

Eine recht seltene Einrichtung wurde in Tansania 2013 wieder eingeführt: Wer das Land verlässt, muss unabhängig von der Dauer seines Aufenthaltes eine Ausreisegebühr entrichten. Diese beläuft sich im Falle der Ausreise per Flug derzeit auf 45 USD pro Person. Unbedingt beachten und dieses Geld möglichst in bar noch vorrätig haben, wenn der Urlaub in Tansania sich dem Ende neigt.

Zeitempfinden in Tansania

Obwohl Uhren weit verbreitet sind, pflegt man in Tansania einen anderen Umgang mit der Zeit. Es gilt in Tansania als unhöflich, wenn man wenig oder gar keine Zeit für sein Gegenüber mitgebracht hat. Insbesondere ein ständiges Prüfen der Uhrzeit wird als unangenehm empfunden.

Wie in vielen Ländern Afrikas sind auch in Tansania Zeitangaben bei Verabredungen meist nur eine ungefähre Richtlinie und keinesfalls auf die Minute genau zu nehmen. Man tut gut daran, wenn man sich auf diesen Umstand schon vor Beginn seiner Rundreise oder Safari in Tansania einstellt, auch wenn jene, welche mit westlichen Touristen zu tun haben, diesen in den Zeitfragen meist etwas entgegenkommen. Nicht zufällig ist eines der Lebensmotti in Tansania “pole pole”, was nichts Anderes bedeutet als “langsam, langsam”.

Dazu passt auch ganz gut dieses weitere Sprichwort aus Tansania, das sich ebenfalls mit Zeit beschäftigt und gleichzeitig viel darüber erzählt, wie man auf Reisen in Tansania vorgehen sollte:

Verspäte dich, um überhaupt anzukommen.

Beste Reisezeit für eine Safari Rundreise in Tansania

Beste Reisezeit für eine Safari in Tansania ist zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. In beiden Phasen entgeht man den Regenzeiten, die die Savannengräser stark anwachsen lassen und somit die Tierbeobachtung stark erschweren. Neben den allgemein besseren Reiseverhältnissen, versteht sich in diesem Falle: Sowohl, was die Straßenverhältnissen angeht als auch die Urlaubsstimmung auf so einer Tansania-Rundreise mit Safari. Und die will man sich eher nicht von ausgeprägtem Regen vermiesen lassen.

Wenn man aber doch plant, seinen Urlaub in Tansania während einer der beiden anderen Perioden zu verbringen, ist die Zeit von September bis November eher anzuraten. Hier herrscht die “kleinere” der beiden Regenzeiten, mit dem Vorteil, dass man Preise aus der Nebensaison genießen kann.

Allgemein gilt aber für eine Safari in Tansania, dass die beiden erstgenannten Phasen als Reisezeit gewählt werden sollten. Sie stellen schlicht die beste Reisezeit dar und nur in Ausnahmefällen, für all jene, welche eine individuelle Tansania Safari-Reise wählen, eine Alternative dazu.

Besonders empfehlenswert, aber auch beachtenswert, dass Tiere wie Zebras oder Gnus in der Zeit zwischen Dezember und Februar ihre Junge zur Welt bringen. Nicht immer aus nächster Nähe auf Tansania-Safari zu beobachten, aber natürlich steigen die Chancen in dieser Periode enorm. Neben den vielen anderen Attraktionen durchaus wissenswert, wenn man in diesen Teil Ostafrikas reist.

Zur besten Reisezeit in Tansania kommt man auf seiner Safari gut vorwärts

Zur besten Reisezeit in Tansania kommt man auf seiner Safari gut vorwärts

Tansania-Safari mit Badeurlaub

Optimale Kombinationsmöglichkeiten bieten sich in Tansania für eine Mischung aus Safari und Badeurlaub. Die Küsten Tansanias sind vielerorts wie geschaffen für Badeurlaub und sonstige Unterhaltungsaktivitäten am Strand und im Meer. Hinzu kommt die reizvolle Insel Sansibar, die mit ihrer Hauptstadt Stone Town auch weitere kulturelle Aspekte anbietet. Viele Einflüsse aus Indien und Ostasien werden hier mitten in Afrika spürbar – eine tolle Erfahrung für die ganze Familie. Denn hier gibt es die bekannten Gewürztouren zu absolvieren, wohl kaum sonst auf der Welt gibt es ein derart reichhaltiges Angebot an frischen Gewürzen, mischt sich doch hier das Beste aus Afrika und Asien.

Sansibar und die Strände an den Küsten des Festlands von Tansania sind aber auch ohne dieses zusätzliche Plus wert, es in die Mischung bei der Tansania-Rundreise aufzunehmen: eine Safari mit Badeurlaub, der sich anschließt, ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Pakete, die für eine Tansania-Reise gebucht werden.

Auch hier kommt schließlich ins Spiel, dass sich aus diesen Gründen eine Safari mit Kindern gerade in Tansania bestens anbietet. Die Kinder werden nicht mit überlangen Safaris strapaziert und kommen auch zum relaxten, spielerischen Teil der Reise mit viel Vergnügen im warmen Wasser des Indischen Ozeans. Die Eltern können ebenso entspannen, wie ihnen das nach einer aufregenden Safari durch Tansania vergönnt sein sollte.

Gepaart mit den hervorragenden Möglichkeiten zum Wassersport, ob Tauchen, Schnorcheln, Schwimmen oder Surfen, mischt sich hier das Beste aus den Erfahrungen in der Natur und jenen, den eigenen Körper an heißen afrikanischen Stränden zu erholen.


Wirklich wunderbare Impressionen von einem Badeurlaub auf Sansibar sowie dem schönen Reiseziel Stone Town.

Auf Safari-Rundreise mit Kindern in Tansania

Gleich mehrere Faktoren sprechen dafür, Tansania als Ziel der Wahl zu nehmen, wenn es um den Wunsch geht, eine Safari mit Kindern durchzuführen. Tansania ist ein sehr sicheres Reiseland im internationalen Vergleich, die vielen Nationalparks bieten umfassende Gelegenheiten zu ausgiebigen Ausflügen – und zudem lockern weitere mögliche Aktivitäten in Tansania das Programm für die Kinder auf. Hinzu kommt, dass zwar ein gewisses Risiko existiert, bei der richtigen Prophylaxe eine malariafreie Tansania Safari aber leicht zu gewährleisten ist. Ein Top-Tipp also, eine Tansania-Reise mit Kindern in Erwägung zu ziehen.

Zumal eine Safari mit der Familie in solch einem exotischen Land auch dann noch lebhafte Erinnerungen auslösen werden, wenn die Kinder mal groß sind. Viele Gäste, die sich für eine Tansania-Safari mit der ganzen Familie entscheiden, berichten zudem davon, dass die Kinder nach einem Urlaub in Tansania einen enormen Entwicklungssprung machen. Die vielen Eindrücke führen zu vielen Fragen, zu vielen neuen Erkenntnissen und nicht zuletzt zu einem Bewusstsein, dass mitteleuropäische Verhältnisse sowohl bei Land und Leuten als auch in der Natur nicht die einzige Variante einer Reise mit der Familie sind.

Im Falle einer solchen Tansania-Safari mit Kindern sind außerdem die Kosten einer Tansania-Safari
gerade bei den Angeboten hier auf der Seite mehr als erschwinglich. Bei den Unterkünften wird überall, wo das sinnvoll möglich ist, darauf geachtet, dass diese etwas kleiner und damit familiärer sind. Gerade weil diese beiden Faktoren gegeben sind, ist mit Kindern eine Tansania Individual Safari eher für Reisende ohne Kinder zu empfehlen.

Die familiären Unterkünfte kommen den Kindern ebenso entgegen wie der Umstand, dass häufig alternative Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Und das kann durchaus des Öfteren in einem Kontakt mit den Einwohnern vor Ort bestehen oder aber man zieht sich zum geselligen Spiel zurück, ohne dass man Angst haben muss, all jene Eindrücke auf den Safaris zu verpassen, für die man als Erwachsener nach Tansania gereist ist.

Beeindruckende Tierwelt auf Safari in Tansania

Beeindruckende Tierwelt auf Safari in Tansania

Aktuelle Blogeinträge

Reiseziel Tansania

Tansania Safaris und Rundreisen