1. Mo
  2. Di
  3. Mi
  4. Do
  5. Fr
  6. Sa
  7. So
  1. Mo
  2. Di
  3. Mi
  4. Do
  5. Fr
  6. Sa
  7. So
  • Preis von
  • -
  • 100€
  • 500€
  • 1000€
  • Preis bis
  • -
  • 100€
  • 500€
  • 1000€
  • 2000€
  • 3000€
  • 5000€
  • Reisetyp
  • alle
  • Gehoben
  • Günstig
  • Luxus
  • Standard
  • Reiseart
  • alle
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Aktivität
  • alle
  • Badeurlaub
  • Begegnung
  • Camping
  • Fachexkursion
  • Familienreisen
  • Fotoreisen
  • Rundreise
  • Trekking
  • Selbstfahrerreisen
  • Safaris
  • Reiseland
  • alle
  • Kenia
  • Tansania
  • Botswana
  • Simbabwe
  • Südafrika
  • Kap Verde
  • Madagaskar
  • Namibia
  • Ruanda
  • Uganda
  • Äthiopien
  • Sao Tome
  • Kamerun
  • Sambia
  • Malawi

 

Unsere individuellen Tansania Reisen

Individualreisen mit Safari in Tansania

Alle Eile ist von übel.

So sagt man es sich in Tansania und so wird man gleich auf die passende Atmosphäre eingestimmt, wenn man auf Reisen nach Tansania geht. Wer in dieses ostafrikanische Land reist, der sollte Zeit, Ruhe und Gelassenheit mitbringen. Zwar ist Tansania riesig und die Wege sind weit, doch verpasst man eher etwas, wenn man sich nicht auf den jeweiligen Ort einlässt.

Attraktive Reiseziele hingegen gibt es in Tansania viele und deshalb soll diese Seite (die übrigen Reiter verraten mehr) ein wenig Überblick verschaffen, was den Reisenden in Tansania erwartet, wenn man Tansania individuell erleben möchte.

Das reicht von ausgedehnten Safari-Trips durch die Nationalparks von Tansania über Begegnungen mit Land und Leuten sowie einen Trip zum Kilimandscharo. Ebenso kann man Tage am Strand als Badeurlaub anfügen oder sich die Sehenswürdigkeiten von Stone Town auf Sansibar zu Gemüte führen. Eines gilt für individuelle Rundreisen mit Safari nach Tansania in jedem Fall, egal wie viel Tage an Reise man plant: Langweilig wird es nie, stattdessen wird man noch Wochen nach der Rückkehr von den vielfältigen Eindrücken zehren und sie als Erinnerung stets mit sich führen. Davon erzählt alleine schon diese Impression aus Tansania:

Eines der reizvollen Ziele auf Individualreise in Tansania

Eines der reizvollen Ziele auf Individualreise in Tansania

Reiseziele für Ihre Individualreise

Im Folgenden die wichtigsten und bekanntesten Reiseziele für eine individuelle Tansania Safari-Reise, wobei klar sein dürfte, dass dies nur die Auswahl der Highlights darstellt. Wer seine kleinen unberührten Eckchen sucht, Geheimtipps der Gastronomie oder Kontakte zu Einheimischen abseits der bekannten Pfade, wird in Tansania ebenso fündig.

Kilimandscharo

Selbst Jogi Löw, der Weltmeistertrainer, stellte sich schon der Herausforderung, den höchsten Berg Afrikas zu bezwingen. Was ihm auch gelang, denn trotz seiner enormen Höhe ist der Kilimandscharo auch deshalb ein so beliebtes Reiseziel bei Tansania-Reisen, weil seine Besteigung auch ohne größere Bergsteiger-Fähigkeiten machbar ist. Viele Pfade führen zum Gipfel, die – zwar nicht ganz ohne Anstrengung, aber durchaus in durchschnittlicher Verfassung – vom Normalbürger in Begleitung von lokalen Führern bewältigt werden können.

Zudem muss man den Kilimandscharo nicht unbedingt bezwingen, um einen Ausflug in seine Umgebung zu genießen. Der Ausblick auf dieses mächtige, stets schneebedeckte Massiv ist an sich schon lohnenswert. Außerdem existieren um ihn herum der Kilimandscharo-Nationalpark, in dem man die exotische Tierwelt der Region kennenlernt. Hier leben Elefanten, Leoparden, Hyänen, Löwen, Nashörner und Zebras. Ebenso interessant ist die Vogelwelt hier: Flamingos, Störche, viele Zugvögel oder Pelikane gibt es zu erleben.

Serengeti-Nationalpark

Eine individuelle Reise nach Tansania führt in aller Regel auch in den Serengeti-Nationalpark. Dieser ist mit seinen 15.000 Quadratkilometern Fläche nicht nur einer der größten, sondern auch einer der bekanntesten Nationalparks der Welt und völlig zu Recht bereits seit 1981 UNESCO-Weltnaturerbe.

Gerade im deutschen Raum durch das Wirken von Bernhard Grzimek besonders bekannt, hat sich hier ein höchst komplexes Ökosystem entwickelt. Es ist eines der am besten funktionierenden in ganz Afrika, was die Serengeti für eine individuelle Tansania Safari-Reise so attraktiv macht. Hier anderthalb Millionen Tiere, zu denen allein 3.000 Löwen zählen. Besonders spannend sind die ausgedehnten Wanderungen der Zebras, der Gnus und der Antilopen. Gerade diese zu beobachten macht die Serengeti zu einem der großen Highlights auf Tansania-Safari. Wie auch das restliche Wildleben hier absolut fesselnd zu betrachten ist.

Ngorongoro-Krater

Dieser knapp 20 Kilometer im Durchmesser betragende Krater besitzt Seitenwände mit einer Höhe zwischen 400 und 600 Metern. Deshalb hat sich hier quasi eine eigene Welt entwickelt. Hier findet sich zum Beispiel die höchste Raubtierdichte in ganz Afrika, die in der großen Zahl der Zebras, Büffel, Antilopen und Gnus ihre Beute finden.

Von Menschen ist der Krater nicht besiedelt, weshalb hier das unverfälschte Erlebnis von ostafrikanischer Natur möglich ist. Die Raubtiere wie Löwen, Hyänen und Leoparden suchen ihre Nahrung und streifen durch die weite Savanne. Auch landschaftlich ist der Ngorongoro-Krater ein besonderes Phänomen auf Tansania Individualreisen: Seine Ränder sind mit immergrünen Bergwäldern bewachsen, so dass sich dem Besucher eine sehr eigene Szenerie darbietet.

Sansibar mit Stone Town und Badeurlaub

Stichwort Vielfalt bei den Planungen für eine individuelle Tansania Safari-Reise: Sind die weiten Savannen und die Nationalparks im Landesinneren oft viel grüner als man es von Tansania vielleicht erwartet, so bietet sich auf Sansibar wieder eine komplett andere Welt.

Durch die Mischung aus indischen, chinesischen und afrikanischen Einflüssen hat sich in der Hauptstadt Stone Town ein einzigartiges kulturelles Gemisch ergeben. Reizvoll neben der Architektur auf Sansibar also auch, diese Mischung selbst zu erleben. Stone Town ist für seine Vielfalt an Gewürzen bekannt, es werden sogar eigene „Gewürztouren“ zum Probieren und Kosten angeboten.

Nicht zuletzt existieren gerade auf Sansibar beste Möglichkeiten, eine individuelle Tansania Safari-Reise mit einem Badeurlaub abzuschließen. Traumhafte Strände und einige Tage Entspannung am Strand bieten sich an, nachdem man die kulinarischen Genüsse von Sansibar erkundet hat.

Das Video zeigt die vielfältigen Aktivitäten, die bei Tansania Individualreisen möglich sind in den schillerndsten Farben. Sollte man sich gerne ansehen, um die Faszination Tansania noch besser zu begreifen.



Beste Reisezeit für die Individualreise

Beste Reisezeit für Tansania Individualreisen sind die zwei Phasen zwischen den Regenzeiten. Das heißt, man plant am besten zwischen Juni und September oder zwischen Dezember und Anfang März nach Tansania zu reisen.

In der kleinen Regenzeit von Oktober bis November werden die Reisebedingungen nicht so stark eingeschränkt wie in der großen Regenzeit von März bis Juni, weshalb diese Periode eventuell für die etwas erlebnishungrigeren Reisenden auch noch in Frage kommt.

Will man aber z. B. Tansania mit der Familie erkunden oder sich auch auf gute Bade-Bedingungen verlassen können, sollte man die beiden Regenzeiten meiden. Ansonsten gibt es keine besonderen Einschränkungen, die Temperaturen sind ganzjährig tagsüber angenehm und fürs Reisen geeignet. Bei Nacht kann es sehr kalt werden, das sollte man bei seiner Ausrüstung berücksichtigen.

Für die Safaris durch die Nationalparks von Tansania gilt ohnehin, dass sich hier stets etwas tut. Ob die Wanderungen der großen Tierherden, ob der Wechsel vom durch die Regenzeit entstandenen Grün zu einer eher trockenen und staubigen Landschaft oder ob es die Welt der Zugvögel ist, die im kalten europäischen Winter (auch) nach Tansania fliegen und im Frühjahr wieder zurück, gut zu beobachten auf vielen der angebotenen Tansania Individualreisen – all diese Faktoren bestimmen, welche man selbst als die beste Reisezeit empfindet und dementsprechend seine individuelle Tansania Safari-Reise bucht.

Nationalparks in Namibia

Hauptziel einer jeden Individualreise mit Safari sind in Tansania natürlich die Nationalparks. Im Folgenden die Übersicht der vorhandenen Nationalparks. In diesen teils riesigen Arealen ist es besonders reizvoll zu reisen, wenn man Tansania auf eigene Faust erleben möchte. Begegnungen mit der Tierwelt Tansanias und mit einem atemberaubenden Sternenhimmel sind selbstverständlich. Welcher Park zu einer Individualreise am besten passt, möge dabei jeder selbst entscheiden. Hier allerdings diese nützliche Unterstützung dazu.

Nationalpark Region Fläche Gründung
Arushan Nationalpark Arusha 137 km² 1960
Gombe Stream Nationalpark Kigoma 147 km² 1962
Jozani Chwaka Bay Nationalpark Sansibar 50 km² 1940
Katavin Nationalpark Rukwa 4471 km² 1951
Kilimanjaro Nationalpark Kilimanjaro 753 km² 1910
Mahale Nationalpark Kigoma 1613 km² 1985
Manyara Nationalpark Manyara 325 km² 1957
Mikumi Nationalpark Morogoro 3230 km² 1964
Ruaha Nationalpark Iringa Mbeya 10300 km² 1910/1964
Rubondo Nationalpark Kagera 240 km² 1977
Saadani Nationalpark Tanga ja Pwani 1062 km² 2002
Serengeti Nationalpark Arusha 14763 km² 1929
Tarangire Nationalpark Arusha 2850 km² 1970
Udzungwa Mountains Nationalpark Morogoro 1990 km² 1994

Auf Individualreise mit Safari die Route selbst planen

Auf Individualreise mit Safari die Route selbst planen

Auf unseren Seiten finden sich auch viele weitere Informationen über die oben aufgeführten Nationalparks in Tansania. Diese sind übrigens in aller Regel außerordentlich gut gepflegt. In Tansania ist man sich nicht erst seit gestern der Bedeutung der Nationalparks für den Tourismus bewusst. Als Hauptmagneten und -reiseziele locken sie mit ihrer überwältigenden Tierwelt, den Big Five, aber auch endlos schönen Landschaften.

Safaris sind bekanntlich schon im vorletzten Jahrhundert ein Grund gewesen, Tansania ausgiebig zu bereisen — und das hat sich bis heute nur insofern geändert, als dass die Möglichkeiten dazu viel besser organisiert und im Umfang größer geworden sind.

Tansania Individualreisen mit Badeurlaub

Der Individualtourismus in Tansania ist nicht allein wegen der guten Safari-Möglichkeiten im Land ständig im Wachstum begriffen. In Tansania bieten sich gerade bei individueller Rundreise beste Bademöglichkeiten. Gerade die klassischen Strandbilder aus Afrika, mit Palmen vor tiefblauem Meer, an langen Sandstränden, sind oft in Tansania entstanden. Hinzu kommen mit den Stränden von Sansibar viele weitere gute Plätzchen, an denen gut baden, tauchen oder schwimmen ist.

Als schönster Strand auf Sansibar gilt der Matemwe Beach. Weißer, feiner Sand gesäumt von kleinen Felsen, dazwischen Kokosnuss-Palmen und fertig ist einer der schönsten Strände nicht nur Tansanias, sondern der ganzen Welt.

An der Küste von Dar-Es-Salam befinden sich mit dem Mbezi Beach und dem Kunduchi Beach zwei weitere besonders attraktive Strände, die sich als Reiseziel auf Tansania Individualreisen anbieten. Hier kommt noch ein stimmungsvolles Strandleben hinzu, das von der Stadtnähe geprägt ist, ohne dass die Erholung zu kurz kommt. Weiter südlich von Dar-Es-Salam liegen viele weitere Top-Strände Tansanias, die immer mehr zufriedene Besucher anlocken. Im Indischen Ozean zu schnorcheln und zu tauchen erlaubt zudem, die reichhaltige Unterwasserwelt der Gewässer Tansanias zu entdecken.

Weiteres Plus der vielen Möglichkeiten zum Badeurlaub nach Tansania-Safari sind die vielen Unterkünfte in unmittelbarer Strandnähe. Was gibt es herrlicheres, als vom Rauschen der Wellen geweckt zu werden? Da man sich

An vielen Orten also beste Gelegenheit, nachdem man seine Tansania Safari individuell gestaltet hat, hier noch ein wenig Entspannung zwischen Palmen und Meeresrauschen anzufügen.

Traumstrände beim Badeurlaub in Tansania ausgiebig genießen

Traumstrände beim Badeurlaub in Tansania ausgiebig genießen

Individuelle Safaris

Individuelle Rundreisen mit Safari nach Tansania sind immer mehr im Kommen, weil das ostafrikanische Land so viele Vorzüge bietet und gleichzeitig das Individuelle auch auf Reisen stets häufiger den Vorzug erhält. Geht man in Tansania auf Safari, so ist auch hier das individuelle Reisen sehr populär. So riesig die Weiten Tansanias sind, so intensiver ist das Erlebnis, wenn man nicht auf Gruppenreisen durchs Land streift, sondern komplett individuell reist.

Heutige Anbieter stellen sich dabei komplett auf die Wünsche der Teilnehmer ein, so dass – am besten an die Jahreszeit angepasst – die Etappen ganz nach Gusto zusammengestellt werden können. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann auch auf fertige Individualreisen mit Safari zurückgreifen. Angenehmer Umstand ist dabei, dass sich die allermeisten wichtigen Reiseziele in Tansania ganzjährig bereisen lassen, wobei sich weiterhin empfiehlt, die Regenzeiten eher zu meiden.

Auf einer Individualreise mit Safari käme man dann seltener in den Genuss, die großen Wildtiere, zu beobachten, weil der viele Regen zu einem starken Anwachsen der Gräser führt. In den trockenen Zeiten ist es staubiger, dafür ist die Sicht aus den Geländewagen besser und man kann weiter sehen. Und die Nationalparks und Steppen Tansanias sind schließlich intensiv bevölkert von der Tierwelt des Landes.

Nicht zuletzt bedeutet, seine Tansania Safari individuell zu gestalten auch, dass man im besten Falle auch spontan entscheidet, an welchen sehens- und erlebenswerten Plätzen man länger verweilt. Das ist sogar bei Individualreisen mit Familie möglich, auch wenn sich da ein etwas strukturierter Reiseplan meist eher anbietet.

Reist man ohne Minderjährige, steht einem jedoch jegliche Flexibilität offen, die man sich auf Tansania-Safari nur wünschen kann. Die bekannten Pirschwanderungen zu Fuß auf der Suche nach wilden Tieren kann dann beliebig lange gedehnt oder wiederholt werden, man streut andere Aktivitäten ein wie eine „Safari“ mit dem Helikopter oder man begibt sich auf die vor Ort mietbaren Quads, um einen gewissen motorsportlichen Aspekt der Safari auf Individualreise hinzuzufügen.

Wer also eher wegen der Landschaften auf Safari nach Tansania reist, für den ist auch die Regenzeit empfehlenswert: das Land ist deutlich grüner, man wähnt sich schon ein wenig wie im Paradies, weil man gerade auf Individualreise die Abgeschiedenheit eines solchen Streifzugs durch Tansania erleben kann. Legt man den Fokus auf die Vorzüge einer Foto-Safari mit vielen Kontakten zu Wildtieren, wählt man den klassischen Reistermin für eine Individualreise mit Safari in Tansania. Viele Nächte in Lodges draußen in der Steppe gehören in jedem Fall dazu und nicht zu vergessen – die Sternennächte in Afrika sind überwältigend, ganz besonders reizvoll auf Individualreise.

All diese Aspekte bieten sich dabei an, seine Tansania Safari individuell zu gestalten. Wollen wir die Vorstellung der Möglichkeiten auf Individualreisen in Tansania mit einem weiteren Zitat beschließen, das aus Tansania stammt, aber ohnehin für weite Teile Afrikas und dort besonders auf Safari in der Wildnis Gültigkeit besitzt:

In der Fremde hört man mehr als zu Hause.

Tansania Individualreisen

Tansania Individualreisen