Wandern in Südafrika – Wanderwege, Routen Südafrika

Individualreisen mit Wanderungen in Südafrika sind aufgrund der vielfältigen Natur spektakulär und faszinierend. Fast sechshundert Nationalparks und Naturschutzgebiete in Südafrika locken mit ihrer landschaftlichen Schönheit. Die berühmtesten Nationalparks verfügen über eine hervorragende Infrastruktur, in den abgelegenen genießen Wanderer die ursprüngliche, noch unberührte Natur.
Um Kapstadt sind natürlich der Tafelberg und das Cape of Good Hope die herausragenden Highlights zum Wandern.

Der Table Mountain Trail beginnt in Kapstadt an der Waterfront, ist eine geführte Wanderung, die über drei Tage geht und die Gipfelbesteigung des Tafelbergs einschließt (ein Teil des Aufstiegs mit der Drahtseilbahn). Zielpunkt des Abstiegs auf der Ostseite ist der Kistenbosch Botanical Garden, an den Hängen des Tafelbergs gelegen. Mit etwa neuntausend Pflanzenarten auf 36 Hektar angelegt, darunter in einem Duft- oder Heilkräutergarten, zählt der Kistenbosch Botanical Garden zu den schönsten der Welt.
Rund dreihundert weitere Routen rund um den Tafelberg können ausgewählt werden, Indian Windows ist anspruchsvoll und schwierig. Die Routen Skeleton Gorge und Nursery Ravine sind weniger steil, für mittel Durchtrainierte und mit drei Stunden als kleiner Tagesausflug gut geeignet.
Informationen zum Wandern auf dem knapp vierzig Kilometer langen Cape of Good Hope Trail gibt es im Buffelfontein Visitors Centre.

Table Mountain Nationalpark, Wandern in Südafrika

In der Provinz Western Cape beeindrucken zahlreiche imposante Nature Reserve. Reizvolle Möglichkeiten zum Wandern bieten sich durchs raue, gebirgige Cederberg Wilderness Area ebenso wie im kontrastreichen De Hoop Nature Reserve, das neben der reizvollen Landfläche auch fünf Kilometer Wasserfläche einschließt.

Dem einzigartigen Zauber der endlosen Weite der Karoo können sich Wanderer auf über einhundert Kilometern Wanderwegen im Swartberg Nature Reserve hingeben. Als Ausgangspunkt fürs Wandern ist das 1762 gegründete, malerische Dorf Prince Albert ideal geeignet. Der Remhoogte Hiking Trail bietet zwischen zehn und vierzig Kilometern Wanderwege entlang des spektakulärsten Gebirgspasses von Südafrika, dem Swartberg Pass. Übernachtungen auf einem Zeltplatz im Schutzgebiet müssen vorher bei Cape Nature reserviert werden.

In der Provinz Eastern Cape zählt der über fünf Tage angelegte Trail von Port St. Johns bis Coffee Bay entlang der Wild Coast zu den beliebtesten von Südafrika.

Die Provinz KwaZulu-Natal bietet ausgesprochen kontrastreiche Möglichkeiten zum Wandern.
Auf dem „Dach von Südafrika“, dem 2.865 Meter hohen Sani Pass, sind die Ausblicke beim Wandern einzigartig spektakulär.

Beim 44 Kilometer langen Kosi Bay Trail geht es durch Seenketten mit Flusspferden oder Zambesi-Haien. Im Ndumo Game Reserve, unweit der Grenze zu Mosambik, steht Wildtier-Beobachtung im Mittelpunkt geführter Wanderungen.

Wandern im Drakensberg Escarpment in der Provinz Mpumalanga ist sowohl im Blyde River Canyon als auch den Long Tom Pass entlang phänomenal.

Drakensberge - Wanderung Südafrika