Giraffe - Südafrika - Reisen

Nylsvley Nature Reserve

In der Provinz Limpopo, im Norden Südafrikas gelegen, nahe der Kleinstadt Mookgopong, die direkt an der N1 liegt, ist der mit internationaler Unterstützung betriebene Nylsvley Nature Reserve. Die Erhaltung naturbelassener Biosphärengebiete zeichnet dieses Naturschutzgebiet besonders aus. Auf über 3.000 Hektar sind unterschiedliche Vegetationstypen, die ineinander übergehen, entstanden. Romantisch unberührte Wasserlandschaften wechseln zu üppig bewachsenen Feucht- und Sumpfgebieten. Diese gehen nahtlos über in die Weite der Savannen.
Es gibt Trocken- und Feuchtsavannen. In diesem mit krautigen Pflanzen dicht bewachsenen Grasland stehen in fast gleichgroßen Entfernungen voneinander Baumgruppen oder einzelne Prachtexemplare von einem Baum. Typisch für den afrikanischen Kontinent finden sich bizarre Akaziengewächse mit teilweise beträchtlichen Ausmaßen, teilweise aber auch absonderlich aussehende Affenbrotbäume. In den Savannengebieten im Nylsvley Nature Reserve können Giraffen, Kudu- und Zebraherden, aber auch unzählige Kleinsäuger beobachtet werden.
Einige Bäche und Flüsse durchziehen das Naturschutzgebiet, beigefarbene Gewässer bilden die Tränken für alle Tiere im Park. Da alle Gewässer frei von Umweltbelastungen sind, sichert der natürliche Fisch- und Amphibienreichtum den Lebensraum der über 400 Vogelarten. An den Gewässern kann man regelrechten Scharen von Vogelkolonien bei ihren Aktivitäten zusehen.
In den Feuchtgebieten lebende Schildkröten, die verschiedenen Schlangenarten und die überaus bunten und krakelenden, gutgelaunten Papageien sind neben dem durch das Gelände streifenden Großwild die beliebtesten Tiere bei den Besuchern des Nylsvley Nature Reserve. Eigens angelegte Vogelbeobachtungsstationen sind deshalb so beliebt, weil sie genau an den Standorten sind, wo der Artenreichtum hervorragend bewundert werden kann.

Unterkünfte im Nylsvley Nature Reserve

Direkt im Naturschutzgebiet befindet sich ein Campingplatz. Für zwei bis vier Übernachtungen unbedingt empfehlenswert, denn nur so können die gigantischen Sonnenuntergänge in der weiten Savanne entsprechend stimmungsvoll erlebt werden. Jede Hochglanzpostkarte verblasst vor der Wirklichkeit dieses erhabenen Augenblicks. Nicht minder spektakulär und unvergesslich sind die Sonnenaufgänge und das beginnende Leben an einem neuen Tag im Nylsvley Nature Reserve.
Da die Unterkunft auf dem Campingplatz aus ökologischen Gründen recht einfach gehalten ist, kann auch in der besser ausgestatteten Inyathi Game Lodge übernachtet werden. Ein Zeltlager oder die Vierbett-Häuschen (Cottage genannt) und ein Pub bieten etwas mehr Komfort.

Umgebung

Für einen längeren Aufenthalt kann auch das nahegelegene Städtchen Mookgophong empfohlen werden. Diese Kleinstadt, abgekürzt Naboom genannt, hat etwa 30.000 Einwohner. Der frühere Name Naboomspruit ist den hauptsächlich weißen Bewohnern nach wie vor näher, als der im Zuge einer allgemeinen Umbenennungskampagne in den Jahren ab 2002 neue Name Mookgophong. Hier wird der Brandy noch selbst gebrannt und auch sonst zeigt das reizende Städtchen sich bodenständig und natürlich. Die Frei Gastehuis, nahe der Louis Trichardt Street gelegen, zeichnet sich durch guten Service und ordentliche Zimmer aus. Bei einem Cocktail, auf der großen Terrasse serviert, lässt es sich unter der afrikanischen Sonne von den aufregenden Naturerlebnissen im Nylsvley Nature Reserve gut entspannen.