De Hoop Nature Reserve

Über eine Fläche von rund 50 000 Hektar erstreckt sich das De Hoop Nature Reserve. Es befindet sich nur wenige Kilometer entfernt vom Zentrum Bredasdorp in Südafrika und genießt bereits seit einigen Jahren eine stetig wachsende Beliebtheit. Nicht zuletzt deswegen sind die Angebote für die Reisenden nicht mehr nur reichlich, sondern auch vielseitig und so kann man sich sicher sein, dass der Nationalpark zu den Orten gehört, die man auf einer Reise in Südafrika besuchen sollte.
Immerhin sind es Bilder, die gekonnt mit Emotionen der verschiedensten Art kombiniert sind. Zudem versprechen die zahlreichen Landschaftsstrukturen ein umfangreiches Gesamtbild und so wundert es kaum, dass man auch bei einem mehrmaligen Besuch immer wieder die einen oder anderen Neuheiten entdecken kann.
Eine reizvolle Küste mit charmanten Sanddünen und Klippen, die einzelnen Badebuchten abgrenzen schaffen eine idyllische Natur mit zahlreichen Facetten. Nicht zuletzt deswegen ist es ein Gebiet, welches bis heute nicht mehr nur einen hohen Schutz, sondern vor allem auch zahlreiche Besonderheiten genießt. Sicherlich ist De Hoop Nature Reserve für die Touristen aus aller Welt zugänglich, jedoch legt die Parkleitung noch heute einen sehr großen Wert auf einen Tourismus, der vor allem in Grenzen gehalten wird.

Tiere und Pflanzen im Nationalpark

Dünenlandschaft im De Hoop Nature Reserve
Elen Antilopen
Küstenlandschaft im De Hoop Nature Reserve
In einer der Besucherstationen kann man sich zum einen über die Flora und Fauna im Allgemeinen und zum anderen über den südlichen Glattwal informieren. Schon seit einigen Jahren handelt es sich bei dem De Hoop Nature Reserve um den Ort der Aufzucht und der Paarung dieser Gattung. So wundert es nicht, dass vor allem auch das Meer von Zeit zu Zeit einen recht brodelnden Anschein macht. Bis heute ist das Gebiet sehr wildreich und so findet man hier vor allem Tierarten, die auch in den anderen Nationalparks in Afrika sehr selten sind. Neben den Eland Antilopen fühlen sich vor allem die Buntbock und Kudus heimisch. Auf zahlreichen Safaris bekommen die Reisenden die Möglichkeit sich einen Einblick in diese Welt zu verschaffen und können sich zudem von den zahlreichen Besonderheiten inspirieren lassen.

Unterkünfte und Reiseplanung

Möchte man seinen Afrika Urlaub in dem De Hoop Nature Reserve verbringen, kann man auf eines der Chalets zurückgreifen. Da der Park vor allem in den letzten Jahren entscheidend an Beliebtheit gewonnen hat, sollte man sich vor allem hier in keinem Fall eine Vorbuchung entgehen lassen, denn die Chalets sind in der Regel über das ganze Jahr hinweg ausgebucht.

Eine weitere Möglichkeit für das Verweilen im Park ist der Campingplatz. Hautnah und vor allem naturverbunden kann man auf diesem das Flair des De Hoop Nature Reserve in vollsten Zügen genießen. Bis heute ist in dem Gebiet kein Restaurant zu finden und sicherlich handelt es sich hierbei um einen Verzicht, der vor allem den Ursprung des Parks sichern soll.
Der Nationalpark befindet sich nur wenige Kilometer von Kapstadt entfernt und so lohnt sich hier vor allem eine gekonnte Kombination beider Reiseziele. Immerhin bekommt man als Reisender so vor allem die Möglichkeit, die zahlreichen Gegensätze und die Vielfalt in Südafrika kennen zu lernen.

Kontakt und weitere Informationen

Telefon: (021) 659 3500

Internet: www.capenature.org.za

 

Quellenhinweise:
Die Fotos werden mit freundlicher Genehmigung von www.suedafrika-fotos.de verwendet!