Namibia - Reisen - Walfischbucht

Walvis Bay

 

Walfischbucht, oder auch Walvis Bay, ist die größte Hafenstadt in Namibia. In Walfischbucht mit ihren etwa 50 000 Einwohnern herrscht demnach auch immer ein recht geschäftiges Treiben. Der Hafen ist Dreh- und Angelpunkt der Stadt. Als Besucher kann man hier herrlich flanieren, den ankommenden Fischerbooten zusehen, die großen Frachtschiffe beim an- und ablegen beobachten und sich als Krönung dieses Hafenbesuches in einem Fischrestaurant von der Qualität der frisch gefangenen Fische selber überzeugen. Walfischbucht ist berühmt für seinen hervorragenden Fisch, seine Langusten und Austern. Die Gewässer sind nämlich aufgrund einer kalten Meeresströmung, die entlang dieses Küstenabschnitts verläuft, sehr sauber und klar und bieten somit optimale Verhältnisse für Meeresbewohner aller Art. Dieselbe kühle Meeresströmung ist allerdings auch dafür verantwortlich, dass ein Baden im Meer nur für wirklich Unerschrockene möglich ist. Denn selbst in der heißesten Jahreszeit erwärmt sich das Wasser hier kaum über 18°.

Neben einem Besuch des Hafens von Walfischbucht lohnt sich auch eine Stippvisite in der Kirche der Stadt. Diese ehemalige Missionskirche wurde im Jahre 1880 errichtet und besteht komplett aus Holz. Weitere sehenswerte Anlaufpunkte in Walfischbucht sind das Birdlife Information Center und Civic Center. Im Civic Center befindet sich das heimatkundliche Museum der Stadt. Und im Birdlife Information Center bekommt man einen ausführlichen Einblick in die Welt der hier ansässigen Vögel. Wer sich die Vögel allerdings lieber in Natura ansehen möchte, der sollte unbedingt einen Ausflug in die nahe gelegene Dünenlandschaft unternehmen. Hier sind mehr als Hunderttausend Vögel beheimatet, unter ihnen die wunderschönen Pelikane und die ebenso schönen Flamingos. Und wenn man zum richtigen Zeitpunkt hier her kommt, dann kann man außerdem noch die zahllosen Zugvögel beobachten, die hier ihr Winterquartier aufschlagen. Weitere Highlights der Umgebung von Walfischbucht sind die riesigen Salzfelder und die „Dune 7“, die höchste Düne der gesamten Region. Von hier oben hat man einen atemberaubenden Ausblick und kann zudem die neue Trendsportart „Sandboarding“ ausprobieren. Um die traumhafte Dünenlandschaft rund um Walvis Bay erkunden zu können, hat man hier die Möglichkeit Rundfahrten mit einem gemieteten Jeep zu machen. Walvis Bay verfügt über einige gute und komfortable Hotels und natürlich auch über hervorragende Restaurants, in denen selbstverständlich die Fischgerichte der Region das Highlight sind.

Walvis Bay sollte man während einer Namibia Gruppenreise oder einer Namibia Individualreise auf jeden Fall besuchen.