Nationalpark Caprivi- Namibia

Informationen über den Caprivi Wildpark

An der Grenze Angolas liegt der Caprivi Wildpark. Der 5710 km² große Park liegt in der Caprivi Region in Namibia. Im sogenannten Caprivizipfel liegt außerdem noch der Mudumu Nationalpark. Während dieser Park eher von Buschsavannen und Lyantisümpfen geprägt ist, findet man im Caprivi Park viele Laubwälder. Der Caprivizipfel reicht bis zu den berühmten Victoriafällen. Von der Livingstone Insel aus, ist es möglich den gigantischen Hauptfall zu beobachten.

Durch die Präsenz südafrikanischer Truppen ging der Wildbestand im 1968 gegründeten Wildpark stark zurück. Doch seit dem Rückzug konnte sich der Bestand an Klein- und Großwild wieder erholen. Heute findet man auch, wenn in relativ geringer Zahl, vier Tiere der ,,Big Five“. Es handelt sich hierbei um Löwen, Elefanten, Büffel und Leoparden. Die etwa 450 dort lebenden Tiere können sich frei bewegen, selbst über die Grenze Botswanas hinweg. Und gerade an Flussufern bekommt man öfter Krokodile sowie Flusspferde zu sehen. Auch für Vogelinteressierte ist ein Besuch im Caprivi Nationalpark zu empfehlen. Denn die unterschiedlichsten Vögel und Wasservögel können über den Park verteilt besichtigt werden.

Unterkünfte

In der Caprivi Region gibt es einige Lodges als Übernachtungsmöglichkeiten. Im Rahmen vieler Namibia Safaris wird jedoch direkt in der Wildnis oder an Flussufern gecampt.

Kontakt

Kontakt bezüglich Unterkünften und Eintritt können Sie unter der folgenden Adresse aufnehmen:

Namibia Wildlife Resorts Ltd
Reservations
reservations@nwr.com.na
www.nwr.com.na

Ein Tipp für alleine Reisende ohne Reisegruppe oder Führung: Da die Böden größtenteils sehr sandig sind, sollte man sich einen guten Geländewagen mieten – dies erspart einiges an Ärger.

Und hier geht es zu unseren Afrika Gruppenreisen und unseren Afrika Individualreisen.