Die Highlights in Mosambik

Mosambik konnte sich in den vergangenen Jahren zu einem gewissen Sinnbild des afrikanischen Kontinentes entwickeln und so liegen die zahlreichen verschiedenen Charakterzüge hier sehr weit beieinander. Mosambik ist nicht mehr nur für seine Natur bekannt. Vielmehr konnte sich die Kultur in den vergangenen Jahren zu einem wahren Anziehungspunkt für zahlreiche Urlauber entwickeln. Doch bis heute kann man den Tourismus in Mosambik nicht annähernd mit dem anderer afrikanischer Länder vergleichen und so steckt das Land im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Kinderschuhen. Doch trotz allem hat sich Mosambik über die Jahrhunderte hinweg zahlreiche Besonderheiten erhalten können, die heute vor allem zu den Highlights des Landes gezählt werden können. Die Städte haben in den vergangenen Jahren einen modernen Schliff bekommen und so begeistern sie durch eine gekonnte Mischung der verschiedensten Angebote aus Moderne und vor allem auch Traditionen.Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten Mosambiks haben wir hier im folgenden zusammengefasst:

Die Stadt Beira

Beira gehört zu den Zentren des Landes und kann vor allem als ein sehr guter Ausgangspunkt in die einzelnen Urlaubsregionen angesehen werden. In Beira befinden sich wunderschöne Sandstrände, die sich vor allem für den Badeurlaub eignen. Obwohl Beira den Urlaubern aus aller Welt als eine der modernsten Städte des Landes einiges zu bieten hat, gehört sie nicht zu den größten Urlaubszentren Mosambiks.Beira konnte sich in den vergangenen Jahren zu einer sehr wohlhabenden und vor allem auch charmanten Stadt entwickeln. So ist sie in gewissen Formen ein Spiegelbild für die Unterschiede, die bis heute das Land Mosambik prägen. Trotz ihrer Größe findet man hier nur sehr wenige Sehenswürdigkeiten und Zeitzeugen der vergangenen Jahrhunderte.

Die Urlaubszentren in Mosambik

Die Bazaruto-, die Santa-Carolina- und die Zalala – Inseln haben sich in den vergangenen Jahren zu den bekanntesten Urlaubszentren von Mosambik entwickeln können. Der Tourismus kann diesen Inseln angesehen werden und so überzeugen sie nicht mehr nur durch eine Vielzahl verschiedenster touristischer Angebote, sondern vielmehr durch ein luxuriöses Ansehen.

Die Stadt Tofo

Tofo konnte sich in den vergangenen Jahren zu einem angesehenen und ebenso auch überaus bekannten Badeort entwickeln. Der Ort befindet sich nur wenige Kilometer entfernt von Inhambane und liegt etwa 400 Kilometer nördlich von Maputo.

Die Stadt Maputo

Neben Beira konnte sich auch Maputo zu einem wahren Zentrum entwickeln und so gehört es heute jedoch zu den Städten Mosambiks die einige kleinere Highlights zu bieten haben. Besonders sehenswert ist das Museum der Stadt. Noch heute findet man hier ausschließlich Ausstellungsstücke von nationalen Künstlern. Aber auch das Arbeitsministerium sollte man sich in keinem Fall entgehen lassen. Hierbei befindet sich eine der wohl bekanntesten Kunstgalerien des ganzen Landes und so überzeugt diese durch ein ungemein authentisches Bild.

Die Nationalparks des Landes

Wer Mosambik mit all seinen Ursprüngen kennenlernen möchte, sollte den Weg in die Nationalparks des Landes auf sich nehmen. Bis heute haben sich die Nationalparks zu ungemeiner Größe entwickeln können und so begeistern sie heute vor allem durch die zahlreichen Details, den sie den Reisenden bieten können. Doch trotz ihrer touristischen Nutzung haben sie sich bis heute ihr Gesicht bewahren können und überzeugen durch landschaftliche Schönheiten der Extraklasse.

Zu den bekanntesten Schutzgebieten dieser Art gehört bis heute der Maputo – Nationalpark. Der Maputo – Nationalpark konnte sich in den vergangenen Jahren auch unter dem Namen Elefantenpark einen Namen machen.