Südafrika - Reisen - Leopard

Südafrika Reisetipps und Informationen

 

 

Einreisedokumente für Südafrika
Ärzte und Apotheken
Impfungen?
Kleidung
Sicherheit in Südafrika
Straßen und Verkehr in Südafrika
Tankstellen
Steckdosen
Währung

 

Einreisedokumente für Südafrika

Für einen max. 90-tägigen Aufenthalt wird von deutschen und österreichischen Staatsbürgern ein noch halbes Jahr über den geplanten Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass benötigt. Kinderausweise werden nur mit Lichtbild anerkannt. In Reisepass und Kinderausweis sollten mindestens 2 freie Seiten für Sichtvermerke vorhanden sein.

 

Ärzte und Apotheken

In Südafrika existiert eine sehr gute Versorgung von Ärzten und Apotheken im ganzen Land. In Städten gibt es fast immer einen Apotheken Notdienst. Spezielle Medikamente sollten Sie jedoch lieber aus Deutschland mitbringen.

 

Impfungen?

Für Besucher aus Europa sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Sie sollten sich jedoch vor der Reise nach Südafrika bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt über Gesundheitsrisiken informieren.
Zu empfehlen ist es, sich gegen Hepatitis A und B zu impfen. Ebenso zu empfehlen ist eine ganzjährige Malariaprophylaxe, besonders für die Flachgebiete des nördlichen, östlichen und westlichen Mpumalanga, des Kruger National Parks und anderer Wildschutzparks in Natal.

 

Kleidung

Es reicht leichte Sommerkleidung für das ganze Jahr aus. Zusätzlich sollte man aber immer eine Windjacke und warme Kleidung für abends und den südafrikanischen Winter dabei haben.
Auch wichtig sind festes Schuhwerk, eine Kopfbedeckung, eine Sonnenbrille und Sonnencreme.

 

Sicherheit in Südafrika

Normalerweise gibt es keine große Gefahr vor Kriminalität. Ausnahmen sind z. B. Johannesburg. In diesen Städten sollten Sie sich nachts nicht auf den Straßen aufhalten und reine Arbeitersiedlungen meiden. Weiterhin gilt natürlich, dass Sie egal in welcher Stadt nie große Summen Geld, Schmuck oder Ihre Papiere mit sich führen sollten, sondern diese in Ihren Hotelsafe einschließen sollten.
Informationen zur Sicherheit in Südafrika findet man am besten in einem Reiseführer oder direkt auf unserer Website in dem Artikel “Sicherheit in Südafrika“!

 

Straßen und Verkehr in Südafrika

In Südafrika fährt man auf der linken Seite und es herrscht Anschnallpflicht. Wichtige Städte sind mit geteerten Schnellstraßen verbunden.
Höchstgeschwindigkeiten sind in Ortschaften 60 km/h, auf Landstraßen 100 km/h und auf Fernstraßen 120 km/h.
Bei den wichtigsten Hauptstraßen Südafrikas handelt es sich um Mautstraßen, deren Gebühr jährlich weiter steigt. Allerdings gibt es auch sehr viele Umgehungsstraßen, über die man sein Ziel mit ein bisschen Zeit ohne Mautkosten erreicht. Mehr Informationen in unserem Artikel “Mietwagen in Südafrika“.

 

Tankstellen

Trotz eines sehr gut ausgebauten Tankstellennetzes kann es in wenig besiedelten Gebieten zu großen Distanzen zwischen den Tankstellen kommen. Deshalb sollten Sie immer rechtzeitig tanken!
Kreditkarten werden in Südafrika als Zahlungsmittel nicht angenommen – Sie müssen immer in Bar bezahlen.
An den südafrikanischen Tankstellen herrscht keine Selbstbedienung. Sie werden immer von einem Tankwart bedient, der ein Trinkgeld von ca. 1-3 ZAR erwartet.

 

Steckdosen

Es sind fast immer Adapter notwendig, damit deutsche Geräte in die Steckdosen passen.

 

Währung

1 Südafrikanischer Rand [ZAR] sind 100 Cents. 1 Rand = 0,0946 Euro

[Stand der Informationen: Mai 2012]
Hinweis: Alle diese Informationen wurden gewissenhaft und ausführlich recherchiert — wir übernehmen aber keine Gewähr auf vollständige Richtigkeit. Wer etwas ergänzen oder korrigieren möchte, kann sich jederzeit gerne bei uns melden!