Südafrika - Reisen - "Union Buildings"

Pretoria [Tshwane] – Hauptstadt von Südafrika – Sehenswürdigkeiten

Kultur und Unterhaltung
Geschichte von Pretoria
Unterkünfte in Pretoria
Sport und Freizeit
Restaurant-Tipps in Pretoria
Sehenswertes in der Umgebung

Die Hauptstadt Südafrikas

Allgemeines

Pretoria, welches in der Provinz Gauteng liegt, gilt als offizielle Hauptstadt von Südafrika. In Pretoria befindet sich im zweiten halben Jahr des Jahres der Sitz der Regierung. Im ersten halben Jahr ist der Regierungssitz in Kapstadt.
Da der Name “Pretoria” sehr stark an die düsteren Zeiten der Apartheidpolitik erinnert, beschloss im März 2005 der Stadtrat die Stadt Pretoria in Tshwane umzubenennen. Pretoria heißt jetzt nur noch der Stadtteil mit dem Regierungsviertel. Die umgebenden Regionen heißen bereits Tshwane.

Daten und Fakten

Gründungsjahr1855
ProvinzGauteng
Fläche2.199km²
Einwohner Tshwane1.884.046 (im Jahr 2005)
Einwohner nur Pretoria (Stadtzentrum)1,1 Millionen
Bevölkerungsdichte Tshwane856 Einwohner pro km²
Höhenlage1370m über NN
BürgermeisterGwen Ramokgopa

Tourismus

Die Bevölkerung Tshwanes besteht fast nur aus Beamten. Dadurch ist es in Tshwane sehr ruhig und nicht so hektisch wie, z. B. in Johannesburg.
Da die Stadt sehr übersichtlich angelegt ist, ist es für Besucher sehr leicht sich zurechtzufinden. Neben Kapstadt und Durban ist Tshwane die schönste Stadt für Touristen in Südafrika.
Die Sommer sind heiß und feucht, wobei die Winter relativ mild und trocken sind.
Die beste Jahreszeit für einen Besuch von Pretoria ist das Frühjahr. Das Frühjahr beginnt im Oktober. Zu dieser Jahreszeit blühen die mehr als 70.000 lilafarbenen Jacaranda Bäume, die ursprünglich aus Südamerika stammen.

Sehenswürdigkeiten

Church Square

Dieser Platz ist seit mehr als 130 Jahren der Mittelpunkt des alten Pretoria. Er ist ein guter Ausgangspunkt für die weitere Besichtigung Pretorias, da er sehr zentral liegt. Auf dem Church Square befindet sich eine Bronzeskulptur Paul Krügers, welche 1899 zum Dank der Errichtung der ersten Synagoge Pretorias von Sammy Marks gestiftet wurde.
Angrenzend zum Church Square befinden sich einige wichtige Gebäude. Es sind unter anderen der Raadsaal (das ehemalige Parlamentsgebäude), der Justizpalast, die alte Staatsbank und die häufig sehr überfüllte Hauptpost Pretorias.

Kruger House Museum

Es handelt sich um ein Museum, das an den ersten Präsidenten von Transvaal erinnern soll. Er residierte von 1884 bis 1901 in Pretoria.
Zu sehen gibt es neben einigen Geschenken, die der ehemalige Präsident zu seiner Amtszeit erhielt, auch viele Alltagsgegenstände, die von seiner sehr bescheidenen Lebensweise zu berichten vermögen.

Pierneef Museum

Im Pierneer Museum werden Kunstfreunde, die sich von südafrikanischer Landschaftsmalerei begeistern lassen, ins Staunen versetzt. Hier werden Bilder des holländisch-südafrikanischen Künstlers Jacob Hendrik Pierneef (1904 bis 1957) ausgestellt. Er gilt als einer der bedeutendsten Landschaftsmalern Südafrikas.

Transvaal Museum of Natural History

Dieses Museum finden sie in der Paul Kruger Street. Zu den Exponaten gehört eine große Sammlung verschiedener Fossilien, Modellen und Walskeletten und weitere archäologische Fundstücke.

Geological Museum

Das Geological Museum befindet sich direkt neben dem Transvaal Museum of Natural History. In diesem Museum findet man eine große Sammlung von speziell erlesenen Edelsteinen und Halbedelsteinen.

Melrose House Museum

Bei diesem Museum sticht die prachtvolle viktorianische Architektur jedem Besucher sofort ins Auge. Es befindet sich in der Jacob Maré Street und wurde zum Nationaldenkmal ernannt. In diesem Gebäude wurde 1902 der “Frieden von Vereeniging” unterzeichnet, die Unterzeichnung beendete den Krieg zwischen den Buren und den Engländern.
Im Inneren des Gebäudes zeugt die eindrucksvolle Einrichtung des Gebäudes von dem bürgerlichen Lebensstil zu dieser Epoche.

Union Buildings

Die Union Buildings bilden den Komplex der Gebäude des Regierungssitzes von Südafrika. Die Union Buildings stechen durch die Bauweise aus hellem Sandstein aus den umgebenden Gebäuden heraus.

Die Anlage wurde von Sir Herbert Baker errichtet und 1913 vollendet. Er verwendete für die Errichtung des Komplexes Ideen von der Bauweise römischer und griechischer Tempel.

Die Gebäude sind für Besucher selbst leider nicht zugänglich – trotzdem lohnt sich eine Fahrt auf den Hügel um sich den Komplex von außen anzusehen. Ebenso hat man in den umgebenden gigantischen Gartenanlagen einen einzigartigen Blick auf ganz Pretoria.

Südafrika - Pretoria - Voortrekker Denmal


Voortrekker Monument

Es handelt sich um ein auf jeden Fall sehenswertes Denkmal, das von Gerard Moerdijk entworfen wurde. Bei einer Erinnerungsfeier für den Großen Trek der Buren im 19. Jahrhundert wurde das Denkmal 1938 eingeweiht.
Man kann über die vielen Stufen hinauf zur Kuppel des Denkmals gelangen, wovon man einen wunderschönen Rundblick auf Pretoria hat. Unten im Voortrekker Monument findet man einen Gedenkstein, der an die entscheidende Schlacht der Buren gegen die Zulus am 16. Dezember 1838 am Blood River erinnert. Besonders ist am Voortrekker Monument, dass jedes Jahr genau am 16. Dezember 1838 durch eine Spalte in der Wand des Gebäudes Sonnenstrahlen auf diesen Gedenkstein fallen.

 

Neben diesen interessanten Sehenswürdigkeiten von Pretoria gibt es natürlich noch weitere empfehlenswerte Museen und Plätze:

  • Burgers Park
  • Sammy Marks Centre
  • Pretoria Art Museum
  • Claude V Malan Museum
  • Fountain Valley Nature Reserve