Leopard - Südafrika - Reisen

Mapungubwe National Park

Wer sich gerade in Südafrika aufhält, sollte sich das besondere Erlebnis eines Besuchs des Mapungubwe National Parks nicht entgehen lassen! Zahlreiche große Säugetiere aber auch eine Vielzahl an Vögeln sind in diesem Nationalpark im äußersten Norden Südafrikas heimisch. Der Nationalpark befindet sich an der Grenze der drei Länder Südafrika, Zimbabwe und Botswana.

Eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft aus Sandsteinfelsen und zahlreichen Wäldern machen diesen Nationalpark zu einem wahren Erlebnis. Elefanten, Nashörner, Giraffen, Antilopen aber auch verschiedene Raubtiere wie Leoparden, Löwen und Wildhunde sollen in diesem Eindrucksvollen Reservat geschützt werden und können wunderbar beobachtet werden!

Das wahre Highlight des Mapungubwe National Parks sind jedoch die bedeutenden kulturhistorischen Funde einer frühen Hochkultur die in diesem Gebiet gemacht wurden und somit den Nationalpark zu einem einzigartigen Erlebnis in Südafrika machen.
Zahlreiche Ausgrabungsfundstellen zeigen Überreste einer sehr entwickelten afrikanischen Hochkultur die bereits etablierte Handelsbündnisse mit Ägypten und China hatte und somit wertvolle Reichtümer besaßen.

Mehrere mit reichem Schmuck aus Gold und Elfenbein bestückte Königsgräber und zahlreiche Höhlenmalereien der San wurden durch Grabungen freigelegt und verdeutlichen die Besonderheit dieses Nationalparks in Südafrika.

Die historische Bedeutung aber auch die landschaftliche Schönheit waren Grund dafür, dass 2003 der Mapungubwe National Park zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde.

Kontaktmöglichkeiten und Unterkünfte

Der Nationalpark verfügt über 3 Camps und eine Lodge welche bereits bis zu einem Jahr zuvor bei der Parkverwaltung gebucht werden können. Hierzu wenden Sie sich an folgende Adresse:

Website: www.sanparks.org
Tel.: +27 (0)12 428 9111

Reisezeit-Tipp: Die beste Reisezeit für den Mapungubwe National Park sind die Monate im Frühling und Herbst. Zu dieser Zeit ist das Klima am angenehmsten. Wenn Sie sich im Sommer in dem Naturreservat aufhalten möchten, ist eine Malariaprophylaxe dringend zu empfehlen, da es im Malariaschutzgebiet liegt.