beste Reiseziele - Safari - Burkina Faso

Beste Reiseziele in Burkina Faso

Die beliebtesten Reiseziele in Burkina Faso, ehemals „Obervolta“ sind die folgenden: Zunächst einmal wäre da die recht weit bekannte Hauptstadt Ouagadougou. Zwar ist sie wohl eher wegen ihres eigenwilligen Namens bekannt denn wegen ihrer tatsächlichen Attraktivität — doch die Stadt hat wirklich Einiges zu bieten. Neben der Kathedrale von Ouagadougou wäre da noch eine große Moschee zu nennen und die Tatsache, dass die Stadt kaum wie eine wirkliche Großstadt wirkt, da sie so wenige hohe Gebäude besitzt. Kulturell ist Ouagadougou natürlich ebenfalls interessant, wenn auch nicht auf dem klassischen Wege mit vielen Museen oder Ausstellungen. Dann gibt es in Burkina Faso die Pics de Sindou, eine sehenswerte Felsformation, die bei vielen Besuchern des Landes beliebt ist. Auch die Ruinen von Loropeni sind bekannt und werden gerne aufgesucht. Über Meeresstrände verfügt Burkina Faso allerdings bekanntermaßen nicht.

Verkehr in Burkina Faso

Das Straßennetz in Burkina Faso, zur Zeit nur etwa 2.000 Kilometer lang, wird zum Teil mit Mitteln der EU weiter ausgebaut, bereits jetzt gibt es asphaltierte Verbindungen zu allen Nachbarländern, die Qualität der Straßen und der Umfang des Netzes sollen weiter steigen. Denn die nicht geteerten Straßen sind auch in Burkina Faso wie überall in Afrika während der Regenzeit nicht zu befahren. Ein großes Hindernis sowohl auf dem Weg der wirtschaftlichen Fortentwicklung des Landes, aber auch bei der Erschließung touristischer Potenziale für Burkina Faso.

Das Eisenbahnnetz in Burkina Faso ist ebenfalls nicht besonders ausgebaut noch ausgereift, immerhin existieren tägliche Verbindungen zwischen Ouagadougou und Bobo Dioulasso, welche aber dann wiederum häufig überfüllt sind. Ursprünglich führte sie einmal vor allem als Güterbahn nach Abidjan, seit dem Umsturz der Regierung ist sie nur noch bis Ouagadougou befahrbar.

Für den inländischen Flugverkehr ist der Flughafen Borgo Airport bei Bobo Dioulasso der wichtigste. Ein internationaler Flughafen ist in Ouagadougou angesiedelt, der von diversen europäischen Fluggesellschaften angeflogen wird wie z. B. Air France und Brussels Airline.

Schiffsverbindungen sind in Ermangelung einer Küste des Landes nicht vorhanden, abgesehen von kleineren innerstaatlichen Fähren.

Auch in Burkina Faso werden wie in vielen anderen afrikanischen Ländern Busreisen angeboten, die zwar meist recht günstig sind, dennoch ein gewisses Unfallrisiko bergen. Dies ist wiederum nicht so hoch, dass man von einer Nutzung der Busreisen abraten müsste, dennoch sind inländische Flüge bestimmt die sicherere Methode. Die meisten Einheimischen hingegen verwenden die Reisebusse, um innerhalb des Landes vorwärts zu kommen.

Für den europäischen Touristen, sofern erschwinglich, die bessere Alternative in Burkina Faso sind Mietwagen, die man zu akzeptablen Konditionen im Land mieten kann.

Safari in Burkina Faso

Safaris in Burkina Faso, eine bessere Wahl gibt es kaum, die für so ein kleines Land sehr vielen Nationalparks warten auf Besucher, um ihnen ihre Einwohner näher zu bringen. Elefanten, Affen, Krokodile, Giraffen, all diese kann man in den Parks aus annehmbarer Nähe erleben und fotografieren. Die Möglichkeiten variieren von einfachen Tagestouren bis zu mehrtägigen Ausflügen, bei denen man nicht nur die Tiere, sondern auch die Natur und Landschaft des Landes erkunden und erleben kann. Meist finden diese Safaris in Gruppen statt, so dass man auch noch die Gelegenheit zu interessanten Kontakten hat —je nach Anbieter auch aus der ganzen Welt.