Sehenswürdigkeiten in Botswana

Bis heute gehört Botswana zu den Reiseländern Afrikas, die meist nur die Insider kennen und so wundert es kaum, dass es sich bis heute all seinen Charme bewahren konnte. Botswana ist ein sehr einfaches Land, hat jedoch kulturell und auch touristisch gesehen einige wirkliche Besonderheiten zu bieten. Sicherlich handelt es sich bei den bekanntesten Anziehungspunkten um die Nationalparks, doch das Großartige liegt in Botswana meist im Detail und überzeugt so mit einer Vielzahl von Kleinigkeiten, die nahezu perfekt miteinander gebündelt sind. So lohnt sich meist die Reise abseits der klassischen Touristenwege, doch wer Botswana wirklich erkunden und kennenlernen möchte, benötigt ein nicht gerade unwesentliches Maß an Zeit. Empfehlenswert ist somit eine Reise über einen längeren Zeitraum.Hier haben wir einige der für uns schönsten Sehenswürdigkeiten Botswanas herausgesucht und kurz zusammengefasst! Selbstverständlich ist dies nur eine kleine Auswahl dieses faszinierenden Reiseziels in Afrika.

Der Chobe Nationalpark

Der Chobe Nationalpark ist bereits seit einigen Jahren unter dem Namen „die vier Ecken des südlichen Afrikas“ bekannt und konnte sich der Park zu einem wahren Highlight entwickeln. Der Park befindet sich in einer Region Afrikas, die bis heute an die Ursprünge und somit auch an den Altkontinent mit all seinen Facetten erinnern kann. Wer hier den Luxus sucht, ist vollkommen fehl am Platz. Bis heute ist der Chobe Nationalpark der Park Afrikas, der die meisten Wildtiere beheimatet. Zu seinen wohl bekanntesten gehören jedoch bis heute die großen Elefantenpopulationen.Die unerlässliche Lebenslinie ist der Fluss Chobe. Der Fluss sichert für Menschen und Tiere gleichermaßen das Leben im Chobe Nationalpark.

Jack’s Camp

Die Kalahari gehört bis heute zu den Regionen in Botsuana, in die es nur sehr wenige Menschen zieht. Jedoch hat sie etwas ganz Besonderes zu bieten – Jack’s Camp. Jack’s Camp ist ein Reiseziel für Abenteurer und Entdecker und so kommen hier vor allem diejenigen auf ihre Kosten, die das wahre Botswana kennenlernen möchten.Hinter dem Namen Jack’s Camp verbirgt sich bis heute ein sehr altmodisches und ebenso auch einfaches Safari Camp. Es befindet sich am Rande der gigantischen Makgadikgadi-Salzpfannen inmitten einer der größten Wüsten des Landes Botsuana. Jack’s Camp ist vor allem für seine Einsamkeit und Ruhe bekannt und nicht zuletzt deswegen haben es im Laufe der Jahre zahlreiche Menschen lieben lernen können. Gäste des Camps können sich hingebungsvoll den verschiedensten Touren widmen, um das Gelände zu erkunden und kennen zu lernen.

Das Okavango Delta

Nicht zu Unrecht wird das Okavango Delta als die größte Oase dieser Welt bezeichnet und dieser Name bringt die Schönheit und gleichermaßen auch die Einzigartigkeit auf den Punkt. An dieser Stelle trifft der Fluss Okavango auf die Wüste und lässt ein Naturbild entstehen, das in Botsuana einzigartig ist. Das System dieser Oase hat die Größe der Schweiz und überzeugt nicht mehr nur mit dieser, sondern vielmehr mit den zahlreichen Details, die es beheimatet. Bis heute leben hier unbeschreiblich viele Tiere und Einheimische wissen, dass man bereits einen außergewöhnlichen Tag erlebt, wenn man zehn Prozent von ihnen begegnet. Das Okavango-Delat befindet sich nur etwa 3 Stunden von Maun entfernt und bietet sich so hervorragend für einen Tagesausflug an.

Abu’s Camp

Gelegen am Okavango-Delta gehört Abu’s Camp zu den wohl wichtigsten touristischen Angeboten dieser Region und überzeugt durch ein hohes Maß an Vielfalt und Abwechslung. Das Besondere sind hier jedoch die Touren mit den Elefanten. So können die Gäste von Abu’s Camp auf dem Rücken der Elefanten die zahlreichen Besonderheiten des Okavango-Deltas entdecken und kennenlernen.

Nur unweit des Camps befinden sich kristallklare Wasserfälle und ein Afrika, wie es ursprünglicher und vor allem auch naturreicher kaum sein könnte. Ohne Zweifel gehört dieses Angebot zu den wohl besten des Landes und genießt nunmehr seit einigen Jahren ein unbeschreiblich großes Interesse. Seinen Namen bekam Abu’s Camp von dem Elefanten Abu, der im Jahr 2004 verstarb.

Mehr zu diesem Camp auch auf: www.abucamp.com

Kommen Sie mit uns auf eine faszinierende Reise durch Botswana

Sehenswürdigkeiten in Botswanas Nachbarländern