Touring-Afrika.de - ReiseführerTouring-Afrika.de - Reisen
   
 

 

 

Artikel-Schlagworte: „Voodoo“




Tabuthema Hexerei lähmt Afrika

Donnerstag, 6. Juni 2013

Film über Hexerei in Kamerun

Film über Hexerei in Kamerun

Hexerei ist ein großes Thema in vielen afrikanischen Kulturen südlich der Sahara. Allerdings war sie hier bislang kaum Thema. Denn natürlich glauben wir als aufgeklärte Mitteleuropäer nicht an Hexerei und würden maximal unterstützen, dass der Glaube an sie bekämpft wird.

Denn was man nur beschönigend als einen etwas ausgeprägteren, aber harmlosen Aberglauben bezeichnen könnte, hat tatsächlich viele negative Wirkungen auf die Gesellschaften der afrikanischen Länder. Vielmehr bewirkt der Glaube daran, dass Hexerei wirklich existiert und wirksam ist, dass viele Probleme nicht angegangen werden.

Ein Filmemacher aus Kamerun hat sich nun mit seiner Kamera an dieses Thema herangewagt, welches vielerorts, wie er sagt, ein Tabu darstellt. (mehr …)


Impressionen vom Voodoo in Westafrika

Mittwoch, 27. Februar 2013

Mehr Impressionen vom Voodoo

Mehr Impressionen vom Voodoo

Voodoo ist nicht allein Nadeln in Puppen stecken und so Menschen Leid zufügen oder für sie bewirken. Voodoo ist Religion, vor allem aber Kreation einer besonderen Atmosphäre, die man nur mit spirituell bezeichnen kann.

Voodoo ist eine mehrheitlich von Kreolen ausgeübte Religion, deren Gott übrigens anders als das Klischee vom Voodoo vermuten lassen würde, ein guter Gott ist, der “Bondieu” nämlich. Ihren Ursprung hat die heute auch in der Karibik verbreitete Religion in Westafrika, und da wären wir beim Thema.

Dort gibt es nämlich vielzählige Kunstprodukte, die der Voodoo-Religion entstammen, zu sehen, wenn man weiß, wo. Dazu zählen die vielen Fetischprodukte, welche man wiederum sehr gut kennt, aus diversen Filmen oder sonstigen Produkten, in die die Voodoo-Kultur Eingang gefunden hat. Inzwischen weiß man wohl auch vielerorts, welche Tänze und sonstigen Riten dazuzählen, weshalb der eine oder die andere größeren Gefallen an diesem Treiben gefunden haben dürfte. (mehr …)


Togo: Voodoo-Priester fordert Zeremonien

Dienstag, 27. März 2012

Voodoo soll helfen

Voodoo soll helfen

Eine Nachricht aus dem Bereich “obskur” — zumindest aus westlicher Sicht betrachtet. Ein Voodoo-Priester in Togo hat die Wiederaufnahme von Zeremonien des Voodoo gefordert. So weit, so legitim, es soll ja jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Allerdings ging es dem Priester nicht um die Ausübung seiner Religion, sondern darum, rund um die Nationalmannschaft von Togo wieder Voodoo-Zauber einzuführen.

Nach Auffassung des obersten Priesters der Voodoo-Gemeinde in Togo liegt ein Zauber über dem Fußball des kleinen Togo. Und zwar kein guter, weshalb die Erfolge (immerhin WM-Teilnehmer 2006) zuletzt ausblieben. Zudem ereigneten sich auch eine außersportliche Tragödien rund um den Fußball in Togo. (mehr …)


Benin: Wurzel des Voodoo

Mittwoch, 8. Juni 2011

Voodoo-Puppe aus Westafrika

Voodoo-Puppe aus Westafrika

Voodoo ist eigentlich kein fauler Zauber, sondern eine Religion. Was man in Deutschland gemeinhin unter Voodoo versteht, die schwarze Magie, stellt nur einen Teil dieser Religion dar. Ebenso sind aber mystische Riten und Beschwörungen, Tänze in Trance und ausschweifende, faszinierende Zeremonien Bestandteil der Religion “Voodoo”. Fragt man in Europa nach dem Herkunftsort von Voodoo, werden wohl fast alle mit “Haiti” antworten. Doch das ist falsch.

Verbreitet ist Voodoo dort natürlich durchaus, das ist wahr, doch liegt der Ursprung dieser Religion in Westafrika, von sie mit den Sklaven nach Haiti und in den Süden der USA, aber auch in den Norden Brasiliens gereist ist.

Typisch sind die vielen Opfergaben, oft Hühner, weshalb gerade Hühnerfedern als eines der Symbole für den Voodoo-Kult gelten. (mehr …)


Die Afrika TV-Nacht auf Phoenix

Mittwoch, 4. November 2009
Mit Phoenix auf Tauchtour in Mosambik

Mit Phoenix auf Tauchtour in Mosambik

Die Nacht zum Samstag steht bei Phoenix ganz im Zeichen Afrikas. Gehen Sie mit auf eine Reise zu den letzten Nomaden Namibias, lassen Sie sich  bezaubern von den Voodoo-Göttern in Benin, Togo und Nigeria oder gehen Sie auf eine atemberaubende Tauch-Tour in Mosambik. (mehr …)


(Hoffentlich) Kein Voodoo bei der WM

Samstag, 6. Juni 2009

Zu Hause ja, im Stadion bitte nicht: Voodoo

Zu Hause ja, im Stadion bitte nicht: Voodoo

Die FIFA hat nach neuen Meldungen, dass bei Spielen afrikanischer Fußballmannschaften wieder zu Voodoo-Versuchen gegriffen wurde, eindringlich davor gewarnt, dies auch bei der WM 2010 in Südafrika durchzuführen. Ein “traditioneller Medizinmann” hatte vor einem Spiel ein Huhn geopfert, verbrannt und danach unter dem Spielfeld vergraben. Wir als aufgeklärte Europäer glauben zu wissen, dass dies keinen Zugewinn in der sportlichen Leistung einer Mannschaft bringen kann. Der FIFA geht es allerdings auch nicht darum, ob ein Team nun beeinflusst wird, ihm die Haxen am Boden festwachsen oder der Torwart plötzlich erblindet, auf dass der Gegner leichtes Spiel hat. Es geht auch nicht darum, die Gesundheit der Spieler zu schützen, die möglicherweise beim Kontakt mit Kadavern gesundheitliche Beeinträchtigungen zu fürchten haben. (mehr …)