Touring-Afrika.de - ReiseführerTouring-Afrika.de - Reisen
   
 

 

 

Artikel-Schlagworte: „Nigeria“




Spam aus Ghana

Sonntag, 16. März 2014

Es soll ja immer noch Menschen geben, die darauf reinfallen. Die meisten gehen zum Glück inzwischen aber dazu über, sich über diese merkwürdigen Spammails aus Afrika, in diesem Fall aus Ghana, lustig zu machen. So auch dieses Blog unter dem Titel Mein guter Freund Joseph Goziem aus Ghana. Bitte ein für allemal merken: Niemand hat Geld zu verschenken und schon gar nicht aus Afrika. Und in Not sind dort zwar viele, aber das sind nicht diejenigen, welche solche Emails schreiben.


Afrikas WM-Teilnehmer die selben wie 2010

Dienstag, 26. November 2013
Wieder die selben fünf Teams aus Afrika bei der WM dabei

Wieder die selben fünf Teams aus Afrika bei der WM dabei

Mit Ausnahme des damaligen Ausrichterlandes Südafrika qualifizierten sich exakt jene fünf Nationen Afrikas für die kommende Weltmeisterschaft im Sommer 2014 in Brasilien wie bei der letzten Ausgabe der WM. Mit der Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria und Algerien ist Afrika somit wieder mit seinen stärksten Nationen vertreten, welche noch dazu auf einige WM-Erfahrung zurückblicken können.

Einen Neuling vom ebenso fußballbegeisterten Kontinent wie der Rest der Welt gibt es somit aber nicht. Burkina Faso war an Algerien gescheitert, allerdings nur wegen der Auswärtstorregel. Ein Protest gegen den Einsatz eines angeblich nicht spielberechtigten Spielers wurde abgelehnt.

Der andere bis zuletzt im Rennen befindliche potenzielle Neuling Äthiopien unterlag mit 1:4 nach Hin- und Rückspiel gegen Nigeria. Somit bleiben weiterhin viele Flecken auf Afrikas Landkarte weiß, was eine Teilnahme von Ländern an der Weltmeisterschaft angeht. (mehr…)


Spektakuläre Sonnenfisternis über Afrika

Montag, 4. November 2013

Am Strand von Ostafrika eine Sonnenfinsternis bewundern

Am Strand von Ostafrika eine Sonnenfinsternis bewundern

Gestern gab es in weiten Teilen über Afrika ein besonderes Himmelsschauspiel zu bewundern: Eine totale Sonnenfinsternis. Viele Einheimische bewunderten diese Ereignis am Himmel über Afrika, auch viele Afrika-Reisende mischten sich allerorten unter die Schar der Menschen, die sich von diesem bewegenden Bild verzaubern ließen.

Insbesondere im Sibiloi-Park versammelten sich viele Menschen, da hier der Blick auf die Szenerie besonders günstig war. Wie man überhaupt in Kenia einen der besten Blicke auf die totale Sonnenfinsternis erhaschen konnte. (mehr…)


Afrika: WM-Playoffs beginnen heute

Samstag, 12. Oktober 2013
Didier Drogab will mit der Elfenbeinküste wieder zur WM

Didier Drogab will mit der Elfenbeinküste wieder zur WM

Die Qualifikation zur WM 2014 geht überall in ihre letzte Phase. Bereits im Dezember findet die Gruppenauslosung im brasilianischen Salvador statt. Bis dahin müssen alle WM-Teilnehmer feststehen. Das gilt natürlich ebenso für die fünf Starterplätze, welche Afrika für die WM beanspruchen darf.

Heute erfolgen die Hinspiele der letzten Runde, bei der jeweils zwei Nationen direkt aufeinander treffen. Der Sieger aus Hin- und Rückspiel, letzteres in knapp vier Wochen, qualifiziert sich ohne weitere Umschweife für die WM. Dort will der afrikanische Fußball endlich ein neues Erfolgskapitel aufschlagen.

Die Paarungen heute, morgen und Dienstag lauten folgendermaßen:

  • Elfenbeinküste — Senegal
  • Burkina Faso — Algerien
  • Äthiopien — Nigeria
  • Tuesien — Kamerun
  • Ghana — Ägypten (mehr…)

Nigeria: Reicher Staat, armes Land

Sonntag, 22. September 2013

Eine der vorzüglichen Dokumentationen, welche oft bei arte laufen, gibt es aktuell (und hoffentlich jetzt immer noch) auf youtube. Einen Haken gibt es bei derartigen Dokumentationen nicht: Die Fülle an Informationen und die professionelle, selbstredend zwar, aber das gilt schließlich nicht für alle TV-Sender, Aufbereitung der Informationen sind ein echter Mehrwert.

Reißerischen Boulevardcontent gibt es an anderen Stellen genug, zum Glück nicht auch bei arte.

Hier also die Doku “Nigeria: Reicher Staat, armes Land”.


Playoffs für WM-Quali in Afrika ausgelost

Montag, 16. September 2013

Wird man in Ägypten jubeln oder in Ghana?

Wird man in Ägypten jubeln oder in Ghana?

Nachdem die Kap Verden unglücklicherweise doch noch aus diesem Bewerb ausschieden, da sie gegen Tunesien einen nicht spielberechtigten Akteur aufgeboten hatten, befand sich mit Tunesien als eines von den 10 Teams der letzten Runde ein kleiner Überraschungsgast in den Lostrommeln.

10 Teams, das bedeutet 5 direkte Paarungen, in denen in Hin- und Rückspiel ermittelt wird, welche 5 afrikanischen Nationen zur WM 2014 in Brasilien reisen dürfen. Und einen weiteren Versuch starten können, endlich den ersten afrikanischen Halbfinal-Teilnehmer zu stellen.

Herausgekommen ist bei der Auslosung folgende Konstellation, bei der es in den wenigsten Fällen eindeutige Favoriten gibt. Zumal nicht nur im Fußball, sondern insbesondere im afrikanischen Fußball eigentlich immer alles möglich ist. (mehr…)


Sprichwort aus Nigeria

Sonntag, 15. September 2013

Und wieder ein Sprichwort aus Nigeria, diesmal, weil es so schön ist, dass man daran nicht vorbeigehen kann. Gilt wie fast alle Sprichwörter, die wir hier veröffentlichen übrigens überall auf der Welt.

Der Mensch ist die beste Medizin des Menschen.


Großartiges Tumblr über Nigeria: “I am Numbla”

Mittwoch, 11. September 2013

Screenshot I am Numbla

Screenshot I am Numbla

“I am Numbla” wurde eines der vielen Tumblr getauft, welche weltweit und natürlich auch mit dem Bezug zu Afrika entstehen. Numbla ist dabei ein Kunstwort aus den beiden Begriffen “Namibia” und “Tumblr”, womit auch schon geklärt wäre, um welchen afrikanischen Staat, welche afrikanische Kultur es bei diesem Tumblr genau geht.

Ein solcher Tumblr ist die noch einfachere Art zu bloggen als das mittels WordPress der Fall ist. Meist nutzen die Betreiber einen solchen Tumblr für Fotos oder kleine Textschnipsel, Zitate oder Ähnliches, welches dann innerhalb des Tumblr-Kosmos geteilt werden kann, wovon viele auch Gebrauch machen. (mehr…)


Kamerun mit dem deutschen Trainer Volker Finke weiter auf WM-Kurs

Montag, 9. September 2013
Fans von Kamerun können weiter auf die Teilnahme in Brasilien hoffen

Fans von Kamerun können weiter auf die Teilnahme in Brasilien hoffen

Eine Trainer-Anstellung in Afrika ist immer noch mit einigen Überraschungen verknüpft, selbst wenn man die wichtigste Mannschaft eines Landes trainiert: ihre Nationalmannschaft. Gefeuert werden Nationaltrainer zwar auch anderswo des Öfteren.

Doch nur auf dem Schwarzen Kontinent gibt es immer wieder Probleme mit der Bezahlung, mit der Anreise und Unterkunft der Spieler oder wie zuletzt in Kamerun mit Einmischung des Staates in die Belange des Fußballverbands. Ein Umstand, bei dem die FIFA nicht mit sich spaßen lässt — und Kamerun kurzerhand für die WM-Qualifikation für das Turnier 2014 in Brasilien sperrte.

Zum Glück für dessen deutschen Trainer Volker Finke wurde die Sperre aber recht bald wieder aufgehoben, so dass die “unbezähmbaren Löwen” von Kamerun, wie die Spieler genannt werden, weiter in der afrikanischen Qualifikation mitmischen können. (mehr…)


Nigeria: Kainji-Stausee und Kainji-Nationalpark

Dienstag, 27. August 2013

Ein Karakal, wie er im Westen von Nigeria anzutreffen ist

Ein Karakal, wie er im Westen von Nigeria anzutreffen ist

Wer in den Westen Nigerias reist, wird dort mit großer Wahrscheinlichkeit mit der Vokabel “Kainji” in Berührung kommen, wenigstens auf Hinweisschildern auf seiner Strecke wohin auch immer. Denn gleich zwei Einrichtungen tragen das Wort “Kainji” im Namen: der Kainji-Nationalpark und der Kainji-Stausee. Hier ein kurzer Blick auf einige wichtige Informationen rund um “Kainji” in Nigeria.

Kainji-Nationalpark

Der Nationalpark wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts als Waldreservat ausgewiesen und ist damit eine der ältesten Flächen dieser Art in ganz Afrika. Bereits 1932 wurde angesichts des großen wildtierbestands dann darüber nachgedacht, hier ein Wildtierreservat folgen zu lassen. Zwei seperat gegründete Game Reserves, 1963 das Borgu Game Reserve und 1971 das Zugurma Game Reserve, erhielten schließlich 1979 den Status eines Nationalparks.

Da ein ganzjährig Wasser führender Fluss die Region durchquert, ist auch die Trockensavanne der Region mit hohen Gräsern und Wald bewachsen. Im östlichen Teil findet sich sogar Regenwald, mit all seinen spannenden Ausprägungen für die Augen, Ohren und Nase eines westlichen Besuchers.

Im gesamten Kainji-Nationalpark leben 63 Säugetierarten, über 200 Vogelarten und 28 verschiedene Reptilien- und Amphibienarten. (mehr…)