Modernste Flugüberwachung der Welt in Namibia

Modernste Flugüberwachung der Welt in Namibia

Neues aus der Rubrik: Wie die Zustände in Afrika wirklich sind. Inzwischen planen europäische Delegationen nach Namibia zu reise, um sich über die neueste Errungenschaft Namibias zu informieren — und nicht umgekehrt.

Denn Namibia hat gerade ein neues Flugüberwachungssystem gekauft und implementiert. Damit verfügt Namibia — und nicht etwa Deutschland, Japan oder Norwegen — über das zur Zeit modernste System seiner Art. Gut, man darf berechtigterweise einwenden, dass genau so etwas in Afrika auch bitter nötig ist, ist die Flugsicherheit auf dem Schwarzen Kontinent doch immer noch ein heikles Thema, zumindest wenn man sie mit anderern Kontinenten vergleicht. Dass selbst in Afrika Flugreisen weiterhin mit riesigem Vorsprung sicherer sind als Fahrten über Land mit dem PKW darf dann aber ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.

Namibias Präsident Hifikepunye Pohamba ließ es sich natürlich nicht nehmen, bei der Einweihung dieser Anlage dabei zu sein und einiges seines neuen Wissens zum Besten zu geben. Zum Beispiel den Umstand, dass durch die deutlich erhöhte Sicherheit durch die Anlage der Abstand zweier in die selbe Richtung fliegenden Maschinen nun nur noch 18km statt wie zuvor 80km betragen muss.

Außerdem sind Einwirkungen von schlechtem Wetter auf die Flugzeugerkennung nun ausgeschlossen. Genügend gut ausgebildetes Personal ist ebenfalls vorhanden, so dass einem von dieser Seite sicheren Flugbetrieb über ganz Namibia nicht mehr im Wege steht.

So modern und gut ausgerüstet wie in Namibia ist keine andere Flugüberwachung der Welt. Kein Wunder, dass man zur Eröffnung der Anlage in Namibia mit besonderem Stolz eine ganze Reihe internationaler Journalisten eingeladen hatte.

Creative Commons License photo credit: bollin