So unterschiedlich können die Reaktionen auf das Ausscheiden bei der WM sein. Während man in Brasilien Trainer Carlos Dunga schmerzlos sofort entlassen hat, weil er ohnehin nicht mit seinem sehr defensiven Stil begeistern konnte, rufen die Fans in Argentinien, dass Diego Maradona bleiben solle. Dabei ist er 0:4 gegen Deutschland untergegangen, während Brasilien nur ganz knapp gegen die Niederlande unterlag und mit etwas mehr Glück auch weitergekommen wäre. Während also Maradona bewies, welch wenig fähiger Trainer er ist, und Dunga nur am normalen Verlauf eines Fußballspiels scheiterte, wollen die Fans dies anders interpretiert wissen. Maradona bleibt der Liebling der Massen, während Carlos Dunga, der die WM-Qualifikation in der schweren Südamerikagruppe auf Platz 1 beendete, gefeuert wird. Verrückte Fußballfans, dort in Südamerika!