Unterkünfte in Ägypten

In Ägypten gibt es Unterkünfte in allen Preisklassen. Wer besonders günstig reisen möchte, kann auf einem der Campingplätze in Alexandria, Marsa Alam, am Katharinenkloster oder an den Pyramiden übernachten. Mehr als ein Zelt und ein Schlafsack werden nicht benötigt. Allerdings sollte man bedenken, dass es nachts in einigen Gegenden und zu bestimmten Jahreszeiten sehr kühl werden kann.

KamelWer kein Zelt hat, kann auch für ein paar Euro in einer der Beduinenhütten in Dahab schlafen. Im ganzen Land gibt es preiswerte Unterkünfte, da viele Touristen als Backpacker durch Ägypten reisen. Bei der Auswahl des Quartiers sollte man jedoch auf einige Dinge achten. Eine gewisse Sauberkeit ist die Voraussetzung für einen angenehmen Aufenthalt. Eine kurze Inspektion des Zimmers vor der Buchung ist deswegen hilfreich. Es gibt viele gute, aber auch einige weniger gute Unterkünfte. Insbesondere Ungeziefer im Bett muss niemand hinnehmen. Da es in den ganz billigen Häusern nicht immer üblich ist, für einen neuen Gast auch ein neues Laken aufzuziehen, ist ein Schlafsack oder zumindest ein Schlafsack-Inlet absolut empfehlenswert. Im Zweifel kann man sich auf diese Weise vor gänzlich unerwünschten Reisesouvenirs schützen.
In den Touristenhochburgen und den großen Städten gibt es natürlich auch Unterkünfte in der gehobenen Mittelklasse und der Luxusklasse. Dementsprechend sind allerdings auch die Preise. Individualtouristen können in einem der zahlreichen Hotels des Landes übernachten. Die Ferienresorts in El Gouna oder Sharm el-Sheikh sind hingegen Pauschaltouristen vorbehalten. Dort gibt es auch die üblichen Angebote wie All-Inclusive und weitere Annehmlichkeiten.

In Ägypten lohnt es sich oft, nicht den ersten Preis zu akzeptieren, sondern nach zu verhandeln. Das ist in allen Preisklassen möglich und bringt oft Erfolg. Je länger die Aufenthaltszeit ist, desto größer sind die möglichen Rabatte. Eine falsche Scheu sollte man hier nicht an den Tag legen, denn in Ägypten ist es üblich, dass um jeden Preis gefeilscht wird.

Quellenhinweis Foto:
rechts: © Michael Hubka / Pixelio