Taba

Taba ist eine kleine Beduinensiedlung auf der Sinai-Halbinsel. Sie befindet sich am Golf von Aqaba, unweit der Grenzen zu Israel, Jordanien und Saudi-Arabien. Zur Stadt gehört ein Flughafen, der jedoch nicht besonders stark frequentiert ist. Die Anreise kann mit einem Bus über Kairo oder Dahab erfolgen. Auch ein Taxi ist eine mögliche Alternative.

Nach dem Sechstagekrieg im Jahr 1967 hatte Israel die Sinai-Halbinsel besetzt. Die Rückgabe fand erst im Jahr 1982 statt. Doch Tara bildete eine Ausnahme, denn die Israelis waren der Überzeugung, dass die Stadt nicht zu Ägypten gehöre. Das wichtigste Argument war, das im Jahr 1906, als Ägypten aus dem Osmanischen Reich herausgetrennt wurde, Taba nicht zum ägyptischen Territorium gezählt worden war. Doch schließlich wurde Taba durch ein beidseitig anerkanntes Schiedsgericht den Ägyptern zugesprochen. Am 19. März 1989 fand die Übergabe statt. Dieses Datum wurde sogleich zum nationalen Feiertag ausgerufen und wird seitdem jedes Jahr, insbesondere auf der Sinai-Halbinsel, ausgiebig zelebriert.

Die schwierige Sicherheitslage hat lange Zeit den Aufbau touristischer Strukturen unmöglich gemacht, was sich seit 1989 jedoch stark geändert hat. Die ägyptische Regierung hat großes Interesse daran, den Tourismus als Einnahmequelle weiter auszubauen. Taba hat als Hafenstadt mit tollen Stränden und schönen Tauchrevieren diesbezüglich viel zu bieten. Außerhalb der Hotels und Tauchbasen ist die Infrastruktur allerdings nicht besonders ausgebaut. Für einen Einkauf lohnt deshalb die Fahrt nach Nuweiba oder Taba Heights. Zwar können auch in den Hotels Lebensmittel und andere Waren gekauft werden, die Preise sind jedoch relativ hoch.

Taba Heights

Taba Heights ist eine reine Touristenstadt, die etwa 10 Kilometer von Taba entfernt ist. Neben Hotels, Restaurants und Geschäften gibt es auch „Waterworld“, eine moderne Wassersportanlage. Die besondere Attraktion ist ein Glasboot, mit dem die herrliche Korallenlandschaft an der Küste erkundet werden kann. Auch Segeln und Tauchen werden angeboten. Für einen lustigen Ritt über die Wellen gibt es ein Bananaboot.

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten

In der Umgebung Tabas befinden sich einige interessante Ausflugsziele. Das Katharinenkloster ist eines der ältesten christlichen Klöster und ein Besuch lohnt sich. Der Berg Sinai ist jedem Christen bekannt, denn er ist im Alten Testament ein wichtiger Schauplatz. Moses soll dort die berühmten Zehn Gebote empfangen haben. Ein tolles Naturschauspiel bietet der Coloured Canyon, dessen Felsen durch das Sonnenlicht in ein buntes Farbenmeer verwandelt werden. Nicht weit entfernt ist Dahab, ein ruhiger Hafenort, der insbesondere von Backpackern angesteuert wird. Die Strände sind z. T. menschenleer und bieten ein tolles Erlebnis. Als Tauchrevier ist die Küste vor Dahab ebenfalls empfehlenswert.