Sehenswürdigkeiten Ägypten

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten:
Abu Simbel (Tempelanlage)

Die westliche Kultur zu verstehen, ohne auch Ägypten genauer zu betrachten, ist nicht möglich. Das Alte Ägypten hat mit seiner frühen Hochkultur die Entwicklung der Griechen und Römer maßgeblich beeinflusst. Die Ägypter waren in vielerlei Hinsicht Vorbild und Maßstab. Die Spuren der Geschichte sind in Ägypten allgegenwärtig. Wer ein Gefühl für die einstige Macht des Landes bekommen möchte, muss nur eine Fahrt auf dem Nil unternehmen. Dieser gewaltige Fluss hat die Region geprägt und in seiner Nähe sind unzählige Kunst- und Bauwerke entstanden.

Die Pyramiden von Gizeh will jeder Tourist sehen, wenn er zum ersten Mal in Ägypten ist. Auch tausende Jahre nach ihrer Erbauung sorgen sie bei jedem neuen Besucher für Erstaunen und Pyramiden von Gizeh - Sphinx - ÄgyptenBewunderung.
Das Plateau von Gizeh, auf dem auch die Große Sphinx zu finden ist, beschäftigte schon Generationen von Wissenschaftlern. Trotzdem sind noch viele Geheimnisse dieser alten ägyptischen Bauten nicht gelüftet worden.

Auch das Tal der Könige, in dem Howard Carter im Jahr 1922 das Grab von Tutanchamun gefunden hat, ist ein unverzichtbares Ziel für alle Kulturinteressierten. Es liegt nahe bei Luxor, das noch weitere Schätze bieten hat. Besonders der zu Ehren des Gottes Amun errichtete Tempel von Luxor ist sehenswert und bereits in vielen Urlaubsangebote für Ägypten im Programm.
In Kairo hat man die Chance, das moderne Ägypten zu erleben. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Stadt kaum von einer europäischen Metropole. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch deutlich, dass Kairo bei aller Modernität zum Orient gehört. Ein Besuch auf einem der vielen Basare wird schnell den Unterschied zur europäischen Mentalität deutlich machen.
Ein absolutes Muss für Kulturinteressierte ist das Ägyptische Museum mit seiner weltweit einmaligen Sammlung. Unzählige Schätze aus vergangenen Zeiten werden sachkundig vorgeführt.

 

Nicht nur für gläubige Christen ist das Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel ein spannender Platz. Dort befindet sich eine der wertvollsten Sammlungen mittelalterlicher Handschriften. Auch einige byzantinische Ikonen können besichtigt werden. Das Katharinenkloster wird von etwa 50 Mönchen bewohnt, die nicht zu den touristischen Attraktionen gezählt werden sollten. Die Kapelle des brennenden Dornbusches erinnert daran, dass dies der Ort sein soll, an dem Moses laut Bibel den Namen Gottes erfahren hat.