Nachtleben

Ägypten ist ein muslimisches Land, aber das heißt nicht, dass es kein Nachtleben gibt. Besonders in Alexandria und Kairo gibt es zahlreiche Bars und andere Möglichkeiten, um sich ausgiebig zu vergnügen. Wie in allen Großstädten der Welt, kennen sich die Taxifahrer oft am besten aus. Sie haben die aktuellsten Tipps und kennen auch die eine oder andere Location, die nicht in einem Touristenführer steht.
Kairo ist ein faszinierender Ort, der seinen Charakter in der Nacht noch einmal ändert. Der hektische Verkehr, der tagsüber die Stadt dominiert, beruhigt sich. Es bleibt eine erstaunlich hell erleuchtete Metropole, in der es unendlich viel zu entdecken gibt. Die zahlreichen Restaurants locken mit ihren Speisen, die Bars bieten Tanz und schenken Alkohol aus und auch auf den Straßen wird allerorten etwas geboten. Straßenmusiker spielen traditionelle Musik und sorgen für eine besondere Atmosphäre. Besonders am Nilufer ist auch noch bis tief in die Nacht Unterhaltung geboten. Dieses Spektakel sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.
In Sharm al Sheik und Hurghada, den beiden bekannten Touristenorten in Ägypten, gibt es auch nach Einbruch der Dunkelheit keinen Grund, zurück in das Hotel zu gehen. Die vielen gemütlich Kneipen und Gaststätten laden dazu ein, in geselliger Runde den Abend ausklingen zu lassen. Dabei bleibt es jedem selbst überlassen, ob er lieber in einem internationalen Club feiert, oder in eines der traditionellen Lokale geht. Beides ist möglich und reizvoll.
Wer es etwas beschaulicher mag, ist in El Gouna sehr gut aufgehoben. Dort finden sich viele Backpacker ein, denn es gibt zahlreiche günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Dieses Publikum prägt den Ort. Die Atmosphäre ist insgesamt etwas entspannter als in den größeren Städten. Besonders empfehlenswert sind die vielen Beduinenlokale, die einen einzigartigen Charme haben. Man findet sie an der Strandpromenade.

Wem das alles noch immer zu aufregend ist, der sollte darüber nachdenken, seinen Urlaub in Hamata, Marsa Alam oder Wadi Lahmi zu verbringen. Dort gibt es praktisch kein Nachtleben, aber dafür strahlen diese Orte noch etwas von der Wildheit aus, von der die Reisenden in früheren Jahrhunderten oft berichteten. Mehr als ein paar gemütliche Kneipen sollte man nicht erwarten. Aber auch das kann seinen Reiz haben.

Quellenhinweise zu den Bildern:
rechts: © rasmus fach / Pixelio