Guinea-Bissau - Reisen - Sonnenuntergang

Guinea-Bissau

Allgemeine Informationen

Flagge  Flagge von Guinea-Bissau
Amtssprachen Portugiesisch
Hauptstadt Bissau
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt Präsident Raimundo Pereira
Regierungschef Premierminister Carlos Gomes Júnior
Fläche 36.125 km²
Einwohnerzahl 1.449.230 (Quelle: Volkszählung 2009)
Telefonvorwahl +245
Währung CFA-Franc BCEAO
Landkarte   

Guinea-Bissau ist ein kleines Land an der Küste Westafrikas mit Grenzen zu Guinea und zum Senegal. Die Küste besteht zum größten Teil aus Sumpfgebieten, während das Landesinnere eher flach ist. Die Landessprache ist Portugiesisch. Das tropische Klima mit jährlichen Durchschnittstemperaturen von 24 °C ist für Mitteleuropäer eine Herausforderung.

Einige Kilometer vor der Küste befindet sich der Bissagos-Archipel, der zwar theoretisch zu Guinea-Bissau gehört, in der Praxis aber in den meisten Belangen eigenständig regiert wird. Auf einigen Inseln ist in den letzten Jahren zaghaft damit begonnen worden, touristische Infrastrukturen aufzubauen.

Guinea-Bissau ist eines der ärmsten Länder der Welt. Nachdem die politische Situation einige Jahre lang relativ stabil war, gab es im April 2010 einen Putschversuch. Zuvor gab es bereits mehrere Attentate auf führende Politiker. Solange sich die Situation nicht klärt, sind Reisen nach Guinea-Bissau nicht empfehlenswert. In jedem Fall sollte man vor der Reise die aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes abrufen.

Insbesondere der Bissago-Archipel wäre gut geeignet für Touristen. Guinea-Bissau könnte enorm profitieren von den Einnahmen aus diesem Bereich. Doch bis auf Weiteres ist das Land, in ruhigen Zeiten, allenfalls ein Geheimtipp für abenteuerlustige Individualreisende. Große Vorsicht ist allerdings auf dem Festland geboten, da es noch immer zahlreiche Minen aus dem früheren Bürgerkrieg gibt.

Hier finden Sie unsere Afrika Individualreisen und unsere Afrika Gruppenreisen.